+

Dutzende Verletzte

Bus stürzt in Fluss: Mindestens 18 Tote in Panama

Panama City - Ein Fernbus ist in Panama verunglückt. Das Fahrzeug war in einen Fluss in einer Schlucht gestürzt. Mindestens 18 Menschen verloren ihr Leben.

Bei einem schweren Busunglück im Zentrum von Panama sind mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen. Dutzende Menschen wurden verletzt, als der Bus am Sonntag im Bezirk Antón zunächst gegen eine Mauer prallte und dann in einen Fluss in einer Schlucht  stürzte, wie die Rettungskräfte mitteilten. "Es ist ein wirklich dramatischer Unfall", sagte der Zivilschutzvertreter José Donderis laut Nachrichtenagentur afp. Zahlreiche Insassen seien im Frontbereich des Fahrzeugs eingeschlossen gewesen. Einige seien im Bus ertrunken.

Bei den Opfern handelte es sich größtenteils um Landarbeiter. Präsident Juan Carlos Varela ordnete für Montag einen Tag des Gedenkens an. Die Nationalflaggen im ganzen Land sollten auf halbmast gesetzt werden. Die Regierung werde die Familien der Opfer unterstützen, versprach der Staatschef.

Gerade erst war es in Argentinien zu einem schweren Busunglück gekommen. Hier gab es für mindestens 19 Menschen keine Rettung mehr.

dpa/afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Almabtrieb: Kuh geht durch - sieben Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat nach ersten Erkenntnissen sieben Menschen verletzt.
Almabtrieb: Kuh geht durch - sieben Verletzte
Passagierflugzeug verliert Rumpfstück - Teil knallt auf Auto
Eine Passagiermaschine der niederländischen Gesellschaft KLM hat nach dem Start in Japan ein Stück der Außenverkleidung des Rumpfes verloren.
Passagierflugzeug verliert Rumpfstück - Teil knallt auf Auto
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Im Jackpot von Lotto „6 aus 49“ lagen 8 Millionen Euro.
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Ätzende Substanz versprüht: Sechs Verletzte in London
Panik im Einkaufszentrum: Unbekannte attackieren Menschen mit einer gefährlichen Substanz. Mehrere Jugendliche werden verletzt.
Ätzende Substanz versprüht: Sechs Verletzte in London

Kommentare