1 von 7
Feuerwehrleute arbeiten an der Unfallstelle. 
2 von 7
Ein schrecklicher Busunfall ist in Spanien passiert. 
3 von 7
Ein schrecklicher Busunfall ist in Spanien passiert. 
barcelona-busunfall-afp
4 von 7
Ein schrecklicher Busunfall ist in Spanien passiert.
barcelona-busunfall-afp
5 von 7
Ein schrecklicher Busunfall ist in Spanien passiert.
busunfall-barcelona-erasmus-studenten-dpa
6 von 7
Bei einem Busunfall nahe Barcelona sind 13 Insassen getötet worden.
busunfall-barcelona-erasmus-studenten-dpa
7 von 7
Bei einem Busunfall nahe Barcelona sind 13 Insassen getötet worden.

Dutzende Verletzte

13 Tote bei Unfall in Spanien: Auch Deutsche im Bus

Barcelona - Der Ausflug zu einem Volksfest endet für Dutzende Studenten in einer Katastrophe: 13 junge Frauen kommen bei einem schweren Busunfall  auf der Rückfahrt ums Leben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen
Amatrice - Italienische Rettungsteams haben am Montag drei Hundewelpen aus dem von einer Lawine verschütteten Berghotel in den Abruzzen geborgen.
Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen
Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf
Rom - Der Papst schickt eine emotionale Botschaft in die Abruzzen: "Danke für Eure Nähe, für Eure Arbeit, für Eure konkrete Hilfe. Grazie", ruft er den Rettungskräften …
Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf
Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang
Dem Drogenboss "El Chapo" wird in New York der Prozess gemacht. Zu lange hielt der Kartellchef die mexikanischen Sicherheitsbehörden zum Narren, zweimal türmte er aus …
Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion