Bus-Unglück: 14 Kinder sterben

Kapstadt - Schwerer Schulbus-Unfall in Südafrika Der Fahrer habe am Mittwochmorgen offensichtlich die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, das dann in einen kleinen See gestürzt sei, berichtete die Polizei.

14 Kinder und der Fahrer wurden dabei getötet. 42 Kinder mussten demnach wegen Verletzungen oder eines Schocks behandelt werden. Die Polizei schloss nicht aus, dass noch weitere Unfallopfer im See sein könnten.

Der Bus mit Kindern im Alter zwischen 7 und 17 Jahren war den Angaben zufolge auf dem Weg zur Schule in der südafrikanischen Stadt Knysna (Provinz Westkap). Über die Unfallursache wurde zunächst nichts bekannt. Fast genau vor einem Jahr waren bei einem Schulbus-Unfall in der Nähe zehn Kinder ums Leben gekommen. Damals war ein Zug in den Bus gerast.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare