Fahrer verstieß gegen Vorgaben

Schüler bei Eiseskälte ausgesetzt - Busfirma entschuldigt sich

Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Kinder ohne weitere Informationen einfach an der Straße ausgesetzt. Die Busfirma kündigt „Konsequenzen“ für den Mann an.

Nach dem Aussetzen von Schülern an einer Straße im Taunus hat sich der Geschäftsführer des Busunternehmens bei den Kindern und Eltern entschuldigt. „Das war ganz klar ein Fehler unseres Unternehmens“, sagte David Konradi der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag. Der Busfahrer habe gegen die Vorgaben verstoßen und die Sicherheit der Kinder gefährdet, als er sie am Montag abseits einer Haltestelle rausgelassen habe. Dem betroffenen Fahrer drohten nun „personelle Konsequenzen“.

Fahrer musste wegen Schneeglätte halten

Die Auswertung der GPS-Daten und eine Befragung der Fahrer ergab Konradi zufolge, dass der Busfahrer etwa 200 bis 300 Meter nach einer Haltestelle in Schönborn wegen Schneeglätte nicht weiterfahren konnte. Der Fahrer habe gewartet, bis ein nachfolgender Bus an der Haltestelle war. Dann habe er die Kinder aussteigen lassen. Ob er die Kinder auf den anderen Bus aufmerksam machte, war unklar. Konradi betonte: „Er darf an dieser Stelle keine Leute rauslassen“.

Mehrere Eltern hatten sich auf Facebook und bei der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises beschwert, dass ihre Kinder sie anriefen und um Abholung baten. Einige Kinder stiegen in den hinteren Bus - ob das alle taten, konnte Konradi nicht sagen.

dpa

Rubriklistenbild: © Foto tp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrler löschen viertes Feuer, da wirft ein genervter Anwohner Böller auf sie
Viermal in fünf Tagen hat es in einem Hochhaus in Berlin gebrannt. Immer zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr. Ein Anwohner entlud nun seinen Frust darüber. Sein Opfer: Die …
Feuerwehrler löschen viertes Feuer, da wirft ein genervter Anwohner Böller auf sie
Vater und Tochter (11) von Lawine erfasst - tot
Schweres Lawinenunglücke gab es am Sonntag in Frankreich und in der Schweiz. Für einen Vater und seine Tochter kam jede Hilfe zu spät. 
Vater und Tochter (11) von Lawine erfasst - tot
Asylantrag wurde abgelehnt: Gewinner des Silbernen Bären stirbt völlig verarmt
Nach dem Gewinn des Silbernen Bären bei den Filmfestspielen in Berlin beantragte der Schauspieler Nazif Mujic Asyl in Deutschland. Der Antrag wurde abgelehnt - nun ist …
Asylantrag wurde abgelehnt: Gewinner des Silbernen Bären stirbt völlig verarmt
Zehntausende Vodafone-Kunden ohne TV, Internet und Telefon - Polizei hat kuriose Vermutung
Rund 40.000 Anschlüsse in den Berliner Stadtteilen Zehlendorf, Wilmersdorf und Steglitz hatten am Sonntag keinen Anschluss an TV, Internet und Festnetz-Telefon. …
Zehntausende Vodafone-Kunden ohne TV, Internet und Telefon - Polizei hat kuriose Vermutung

Kommentare