Kontrolle verloren 

Busunfall in Luxemburg - Acht Verletzte

Clerf/Luxemburg - Bei einem Busunfall im nördlichen Luxemburg sind acht Menschen verletzt worden. Der Busfahrer soll auf regennasser Straße die Kontrolle über den Bus verloren haben. 

Der Bus sei in der Nähe von Clerf von einer Brücke etwa acht Meter in die Tiefe gestürzt, sagte ein Sprecher der Polizei in Luxemburg am Dienstag. Dort landete er auf dem Dach in einem Bach. Nach ersten Ermittlungen hatte der Fahrer auf regennasser Straße in einer scharfen Kurve die Kontrolle über den Bus verloren, das Fahrzeug durchbrach das Brückengeländer. 

In dem Bus saßen neben dem Fahrer sieben geistig behinderte Jugendliche, die in Betreuungseinrichtungen gebracht werden sollten. Alle Insassen wurden in Krankenhäuser gebracht, sagte der Sprecher. Wie schwer die Menschen verletzt worden sind, konnte er nicht sagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufruf von tschechischem AKW löst riesigen Shitstorm aus
Ein tschechischer AKW-Betreiber sucht auf eine ungewöhnliche Art nach Praktikantinnen. Sie müssen an einer Art Schönheitswettbewerb teilnehmen. Daran gibt es Kritik.
Aufruf von tschechischem AKW löst riesigen Shitstorm aus
Nach tödlichen Unwettern: Wetterdienst gibt Entwarnung
Durch heftige Unwetter kommt es in Teilen Deutschlands zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Norddeutschland ist der Bahnverkehr teilweise lahmgelegt, in …
Nach tödlichen Unwettern: Wetterdienst gibt Entwarnung
Hitzewelle verursacht Wasser-Notstand in Italien
Für mehrere italienische Provinzen wurde der Notstand ausgerufen. Dort wird das Wasser knapp. Bauern fürchten um ihre Ernten.
Hitzewelle verursacht Wasser-Notstand in Italien
Sklaverei im Hotel: Urteil gegen arabische Prinzessinen
Acht Prinzessinnen aus dem Morgenland bewohnen die komplette Etage eines Luxushotels. Ihre Dienstboten aber erleben alles andere als ein Märchen aus Tausendundeiner …
Sklaverei im Hotel: Urteil gegen arabische Prinzessinen

Kommentare