Kontrolle verloren 

Busunfall in Luxemburg - Acht Verletzte

Clerf/Luxemburg - Bei einem Busunfall im nördlichen Luxemburg sind acht Menschen verletzt worden. Der Busfahrer soll auf regennasser Straße die Kontrolle über den Bus verloren haben. 

Der Bus sei in der Nähe von Clerf von einer Brücke etwa acht Meter in die Tiefe gestürzt, sagte ein Sprecher der Polizei in Luxemburg am Dienstag. Dort landete er auf dem Dach in einem Bach. Nach ersten Ermittlungen hatte der Fahrer auf regennasser Straße in einer scharfen Kurve die Kontrolle über den Bus verloren, das Fahrzeug durchbrach das Brückengeländer. 

In dem Bus saßen neben dem Fahrer sieben geistig behinderte Jugendliche, die in Betreuungseinrichtungen gebracht werden sollten. Alle Insassen wurden in Krankenhäuser gebracht, sagte der Sprecher. Wie schwer die Menschen verletzt worden sind, konnte er nicht sagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unaids: Deutlicher HIV-Anstieg in fast 50 Ländern
In fast 50 Ländern steigt die Zahl der HIV-Neuinfektionen - in manchen drastisch. Sorge macht Experten vor allem die Entwicklung in Osteuropa und Mittelasien. Im …
Unaids: Deutlicher HIV-Anstieg in fast 50 Ländern
An Berliner S-Bahnhof: Unbekannter zündet zwei Obdachlose an
Ein Unbekannter hat in Berlin zwei Obdachlose angezündet. Die beiden Männer erlitten schwere Brandverletzungen - Passanten verhinderten Schlimmeres.
An Berliner S-Bahnhof: Unbekannter zündet zwei Obdachlose an
Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot
Bei einer Schießerei im kanadischen Toronto sind örtlichen Medienberichten zufolge mindestens neun Menschen verletzt worden, darunter ein Kind. Ein Mann habe das Feuer …
Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot
Brände in Schweden lodern weiter
Über Schwedens Wäldern liegt weiter dichter Qualm. So dicht, dass die Löschflugzeuge mancherorts nicht abheben können. Trotzdem gibt es erstmals seit Tagen gute …
Brände in Schweden lodern weiter

Kommentare