+
Der Bus rammte zwei Autos, die am Straßenrand standen.

Abhang hinab gestürzt

17 Menschen sterben bei Busunglück in Indien

Mumbai - Ein Bus hat auf einer indischen Schnellstraße zwei Autos gerammt und ist danach einen Abhang hinuntergestürzt. Dabei wurden nach Angaben der Polizei 17 Menschen getötet, 35 weitere wurden verletzt.

Die Fahrzeuge hatten am Straßenrand auf der Schnellstraße von Pune nach Mumbai gehalten, als der mit fast 50 Passagieren besetzte Bus in sie krachte. Der Busfahrer hatte wegen Morgennebels die Bremslichter nicht gesehen, berichtete die Zeitung "The Hindu" unter Berufung auf die Polizei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Die eigenen Eltern getötet, die Leichen in einem Anbau eingemauert - diese grausige Tat wirft die Polizei einem 25-Jährigen aus Mittelfranken vor. Zuvor hatte der Mann …
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Nach Schüssen an einer Schule in Kentucky sind am Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen.
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Bluttat an Gesamtschule: Neue erschreckende Details zum Täter
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Die Hintergründe sind noch …
Bluttat an Gesamtschule: Neue erschreckende Details zum Täter
Kaiserschnitt-Folgen: Weniger Inkontinenz, mehr Fehlgeburten
Die Zahl der Kaiserschnitte nimmt seit einigen Jahren weltweit zu. Das hat für Mütter und Babys Vor- und Nachteile. Welche das sind, haben Wissenschaftler …
Kaiserschnitt-Folgen: Weniger Inkontinenz, mehr Fehlgeburten

Kommentare