+
Überlebende des Busunglücks bei Trondheim werden per Sanitätsflugzeug in die Schweiz verbracht.

Unglück in Norwegen

Vier Tote: Ermittlungen gegen deutschen Busfahrer

Namsos - Nach einem Busunglück in Norwegen, bei dem vier Schweizer Touristen starben, ermitteln die Behörden gegen den deutschen Busfahrer.

Nach einem Busunglück in Norwegen, bei dem vier Schweizer Touristen starben, ermitteln die Behörden gegen den deutschen Busfahrer. Ihm werde Fahrlässigkeit vorgeworfen, berichtete die Nachrichtenagentur NTB am Donnerstag. Der Unfall passierte am Dienstag in der Provinz Nord-Trøndelag in Mittelnorwegen. An Bord des Reisebusses waren Schweizer Urlauber, einige von ihnen sollen nicht angeschnallt gewesen sein, wie der norwegische Rundfunk meldete. Bei einem Verhör im Krankenhaus gab der Fahrer an, sich nicht an die Geschehnisse erinnern zu können. Der Bus war den Angaben zufolge vom Weg abgekommen und gegen einen Hügel gekracht. Die Ursache des Unfalls ist noch unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare