Reisebus prallt in Leitplanke
+
Reisebus prallt in Leitplanke

Autobahn-Unfall

Busunglück in Siegen: Leitplanke bohrt sich in die Frontscheibe - Busfahrer in Lebensgefahr 

Im nordrhein-westfälischen Siegen hat sich ein Busunglück ereignet. Eine Leitplanke bohrte sich in die Frontscheibe. Der Fahrer ist schwer verletzt.

  • Bei einem Busunglück in Nordrhein-Westfalen wird ein Busfahrer schwer verletzt.
  • Die Leitplanke hatte sich in die Frontscheibe gebohrt.
  • Zur Ursache gibt es nur Vermutungen.

Siegen (Nordrhein-Westfalen) - Bei einem Busunglück im nordrhein-westfälischen Siegen wurde der Fahrer eines Busses schwer verletzt, sein Beifahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Was der Grund für den schweren Unfall ist, ist nach Polizeiangaben bisher nicht bekannt. Der Unfall hat sich am Dienstagabend (24. März) ereignet, wie jetzt erst bekannt wurde.

Die von hinten aufgenommenen Bilder vom Unfallort zeigen einen großen Reisebus, der in die Leitplanke gefahren ist und dabei fast auf die Gegenfahrbahn geraten sein muss. Der Bus steht schräg. 

Busunglück in Siegen: Unfallhergang noch unklar

Die Bilder, die den Unfall von vorne aufgenommen haben, zeigen einen völlig zerstörten Motorraum und eine zerborstene Windschutzscheibe. Die Leitplanke der Autobahn muss sich in den Bus gebohrt haben. Wie die Westfalenpost berichtet, war der Bus am Dienstagnachmittag gegen 16.20 Uhr auf der Autobahn unterwegs, als er in Höhe der Ausfahrt Weidenau nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Leitplanke geschleudert worden sei. Der Bus blieb in der Mittelleitplanke hängen, nachdem er mehrfach gegen die Schutzplanken auf beiden Seiten geschleudert worden war. Warum der Bus ursprünglich von der Fahrbahn abgekommen war, ist bisher noch unklar.

Bild

Der 34-jährige Beifahrer kam mit leichten Verletzungen davon, der 47-jährigen Busfahrer musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Durch umherfliegende Busteile wurde ein weiterer LKW beschädigt. Glücklicherweise befanden sich außer Fahrer und Beifahrer keine Fahrgäste im Bus, sodass niemand weiterer verletzt wurde. Die Autobahn musste gesperrt werden. Der Sachschaden beträgt nach Angaben der Westfalenpost über 100.000 Euro.

Im Jahr 2011 wurden bei einem ganz ähnlichen Unfall 14 Schulkinder verletzt. Bei dem Busunglück war ein ebenfalls damals 47-jähriger Busfahrer auf der Autobahn bei Siegen in die Leitplanke geraten*.

Merkur.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

kat

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus-Kollaps: In zehn Ländern könnte eine zweite Welle drohen - auch in Deutschland
Droht die zweite Corona-Welle? Laut einer Analyse mit Daten der Oxford-Universität steuern zumindest zehn Länder auf diese zu - auch Deutschland.
Coronavirus-Kollaps: In zehn Ländern könnte eine zweite Welle drohen - auch in Deutschland
Tote nach Explosionen in türkischer Feuerwerksfabrik
In der Türkei werden etliche Menschen bei einem Vorfall in einer Feuerwerksfabrik verletzt - mehrere sterben. Immer wieder zünden Raketen und explodieren in einer …
Tote nach Explosionen in türkischer Feuerwerksfabrik
ICE Berlin-Hamburg komplett geräumt: Spezialkommando räumt kompletten Zug - und überwältigt Mann
Die Bundespolizei hat am Freitag einen ICE zwischen Berlin und Hamburg geräumt. Weitere Details gab die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt.
ICE Berlin-Hamburg komplett geräumt: Spezialkommando räumt kompletten Zug - und überwältigt Mann
Mehrere Länder kappen Fahrverbots-Regeln für Raser
Das Hin und Her beim neuen Bußgeldkatalog stellt auch die Bundesländer vor Herausforderungen. Einige wollen schnellstmöglich zur alten Rechtslage zurückkehren.
Mehrere Länder kappen Fahrverbots-Regeln für Raser

Kommentare