Mit Buttermesser: Leistenbruch selbst operiert

Los Angeles - Er wollte die nervenden Schmerzen in der Leistengegend nicht mehr ertragen, die Wartezeit auf einen OP-Termin dauerte ihm auch zu lange: Deshalb griff ein 63-Jähriger zum Buttermesser.

Als die Polizei in Glendale, einem Außenbezirk von Los Angeles, eintraf, fanden die Beamten den Mann vor seinem Haus auf einem Verandasessel sitzend. Wie die LA Times berichtet, ragte aus dem Bauch des 63-Jährigen ein 15 Zentimeter langes Buttermesser. Seine Frau hatte zuvor den Notruf gewählt und am Telefon gemeldet, ihr Ehemann würde sich mit einem Messer einen hervorstehenden Leistenbruch selbst entfernen.

Weil er über seine anhaltenden Schmerzen an der Leiste frustriert war, hatte der Mann kurzerhand selbst zum Messer gegriffen und sich damit die Bauchdecke geöffnet. "Was er sich dabei gedacht hat, bleibt mir ein Rätsel", kommentierte einer der anwesenden Sergeants den schockierenden Vorfall. "Ich habe in meiner 29-jährigen Dienstzeit schon Fälle von Selbstverstümmelung gesehen, aber noch nie einen derartigen Eingriff!"

Nichts für schwache Nerven: Piercing und Tatoo extrem

Nichts für schwache Nerven: Piercing und Tattoo extrem

Was die Beamten zusätzlich entsetzte: Während der Mann zusammen mit den Polizisten auf den alarmierten Rettungsdienst wartete, zündete er sich eine Zigarrette an und presste den rauchenden Glimmstängel in die offene Wunde - um diese zu desinfizieren! Dabei offenbarte er laut Aussage der Uniformierten keinerlei Anzeichen von Schmerz.

Die schließlich eintreffenden Rettungskräfte transportierten den Verwundeten schließlich in ein örtliches Krankenhaus. Dort kümmerten sich die Ärzte nicht nur um die Verletzung, er wurde auch einer psychologischen Beaufsichtigung unterstellt.

[afo]

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krasser Fall von Tierhortung: Paar hält zu Hause 82 Chihuahuas
Ein Paar hat im englischen Birmingham 82 Chihuahuas gehalten. Die Polizei wurde darauf aufmerksam und schaltete die Tierschützer ein.
Krasser Fall von Tierhortung: Paar hält zu Hause 82 Chihuahuas
War die Zugspitze in der Bronzezeit noch ein Dreitausender?
Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Ein Bergsturz in der Bronzezeit hat Deutschland womöglich um einen Dreitausender-Gipfel in den Alpen gebracht. Denn die Zugspitze (2962 …
War die Zugspitze in der Bronzezeit noch ein Dreitausender?
Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares
Bizarrer Vorfall im thüringischen Kölleda, wie man ihn wohl nur seinen ärgsten Feinden wünscht: Zwei Autos wurden mit menschlichen Fäkalien überschüttet.
Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares
Frau findet toten Delfin im Wald - Tierschützer sind erschüttert
Eine Touristin hat in einem Wald bei Sotschi (Russland) einen toten Delfin entdeckt. 
Frau findet toten Delfin im Wald - Tierschützer sind erschüttert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.