Gerichtsurteil

C&A-Kundin prallt gegen Glastür - Schmerzensgeld

Düsseldorf - Die Modekette C&A muss einer 67-jährigen Kundin, die gegen eine Glastür geprallt war und sich dabei verletzt hatte, Schmerzensgeld zahlen.

Das Amtsgericht Düsseldorf verurteilte das Unternehmen am Donnerstag zur Zahlung von Schmerzensgeld in Höhe von rund 1100 Euro, Schadenersatz und Anwaltskosten (Az.: 50 C 9301/14). Die Rentnerin war in Düsseldorf gegen eine nur teilweise geöffnete Glasschiebetür der dortigen Filiale geprallt. Sie zog sich Schürfwunden und Prellungen zu, eine Zahnbrücke zerbrach.

Das Kaufhaus habe die Glastür nicht erkennbar markiert und so gegen seine Verkehrssicherungspflicht verstoßen, argumentierte die Klägerin und bekam Recht. C&A hatte nach dem Vorfall in Augenhöhe einen Streifen auf die Scheiben der Türelemente geklebt. „Nur aus Gründen äußerster Vorsicht“, betonte die Filialleiterin in der Verhandlung und wies den Vorwurf der groben Fahrlässigkeit zurück. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Frontalcrash auf der B54: Drei Menschen schweben in Lebensgefahr
Bei einem schweren Autounfall in der Nähe des nordrhein-westfälischen Ascheberg sind insgesamt fünf Menschen schwer verletzt worden.
Nach Frontalcrash auf der B54: Drei Menschen schweben in Lebensgefahr
BKA berichtet über Rauschgift-Kriminalität
Wiesbaden (dpa) - Das Bundeskriminalamt (BKA) informiert heute (11.00 Uhr) über die Entwicklung der Rauschgift-Kriminalität in Deutschland.
BKA berichtet über Rauschgift-Kriminalität
„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 
Im Westen und Südwesten Deutschlands haben Unwetter am Dienstag vielerorts Schäden hinterlassen. Straßen wurden überflutet und Keller liefen voll.
„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 
Kurz vor Sommerbeginn: Giftquallen-Alarm auf Mallorca
Kurz vor Sommerbeginn ist an der mallorquinischen Küste eine äußerst giftige Qualle aufgetaucht. Droht nun etwa ein Badeverbot? 
Kurz vor Sommerbeginn: Giftquallen-Alarm auf Mallorca

Kommentare