+
Nach der Vergewaltigung einer Camperin in der Siegaue bei Bonn hat die Polizei die mutmaßliche Tatwaffe gefunden. 

Tatwaffe gefunden

Polizei fahndet weiter nach Vergewaltiger aus der Siegaue

Bonn - Nach dem Fund einer Säge im Fall der Vergewaltigung einer Camperin bei Bonn geht die Suche nach dem Täter weiter.

"Die Fahndung dauert an", sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Am Donnerstag hatten Beamte in der Nähe des Tatorts in der Siegaue die etwa 50 Zentimeter lange gebogene Astsäge gefunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um eine Waffe des Täters handelt. Die Säge werde derzeit noch untersucht, sagte der Sprecher.

Die Ermittler fahnden nach einem Mann, der am Wochenende in dem Naturgebiet eine 23-Jährige und ihren Freund beim Zelten überfallen und die Frau vergewaltigt haben soll. Die Säge war den Angaben zufolge am Samstagabend zusammen mit vier Decken bei einer Grillparty an einer Brücke in Bonn gestohlen worden. Die Polizei vermutet, dass der Vergewaltiger einen Seesack und einen Rucksack, in denen das Werkzeug und die Decken verstaut waren, noch bei sich hat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Ermittlungsverfahren gegen französischen Milliardär Bolloré
Die französische Justiz hat laut einem Agenturbericht ein Ermittlungsverfahren gegen den prominenten Milliardär Vincent Bolloré eröffnet.
Bericht: Ermittlungsverfahren gegen französischen Milliardär Bolloré
Mutmaßlich Serienmörder „Golden State Killer“ in Kalifornien gefasst
Mehr als 30 Jahre nach einer Serie von Morden und Vergewaltigungen in Kalifornien hat die Polizei möglicherweise den Täter gefasst.
Mutmaßlich Serienmörder „Golden State Killer“ in Kalifornien gefasst
Alfie Evans darf nicht ausreisen - erneute Niederlage für Eltern
Die Eltern des todkranken britischen Jungen Alfie Evans kämpfen vor Gericht dafür, dass ihr Sohn zur Behandlung nach Rom ausgeflogen werden darf. Ein Flugzeug stünde …
Alfie Evans darf nicht ausreisen - erneute Niederlage für Eltern
Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand
Schmerzhafte Erinnerungen im Dortmunder BVB-Prozess: Acht Spieler, die den Bombenanschlag im vergangenen Jahr miterlebt haben, sagen aus. Einer muss dabei weinen.
Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand

Kommentare