+
Mehrere sorgfältig gepflegte Pflanzen wurden neben einer Autobahn in Sachsen entdeckt.

Züchter gaben sich viel Mühe

Cannabis auf Autobahn-Grünstreifen gepflanzt

Seifersdorf - Cannabis anbauen, aber wo? Eine originelle Idee hatten Unbekannte in Sachsen. Sie ließen elf Pflanzen auf dem Grünstreifen der Autobahn A4 gedeihen.

Wie die Polizei Görlitz am Donnerstag mitteilte, hatten Arbeiter einer Straßenmeisterei die elf etwa eineinhalb Meter großen Gewächse am Vortag entdeckt. Die Autobahnpolizei griff zum Spaten und grub sie aus. Laut Polizei hatten sich die Züchter viel Mühe gegeben. Ein Trampelpfad führte durch Feld und Flur zu der Stelle bei Seifersdorf. „Auf einer Länge von mehreren Metern waren die Pflanzen pärchenweise platziert und sogar mit Dünger und blauem Streugut umgeben“, hieß es. Offenbar gingen die Täter davon aus, dass im Geschwindigkeitsrausch auf der Autobahn keiner die Pflanzen sieht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft

Kommentare