+
Die im Prozess wegen Mordes an ihrer Tochter freigesprochene Amerikanerin Casey Anthony ist am Sonntag aus dem Gefängnis entlassen worden.

Casey Anthony: Freiheit statt Todesstrafe

Orlando - Freiheit statt Todesstrafe: Die im Prozess wegen Mordes an ihrer Tochter freigesprochene Amerikanerin Casey Anthony ist am Sonntag aus dem Gefängnis entlassen worden.

Anthony verließ kurz nach Mitternacht (Ortszeit) in Begleitung ihrer Anwältin die Haftanstalt in Orlando im US-Staat Florida. Weder Anthony noch ihre Anwältin sagten etwas zu den vor dem Gefängnis versammelten Journalisten. Die 25-jährige Anthony war am 5. Juli vom Vorwurf der Tötung ihrer zweijährigen Tochter freigesprochen worden. Damit ging ein Prozess zu Ende, den Millionen von Amerikanern mit Spannung verfolgten. Wegen Mordes hatte der jungen Frau die Todesstrafe gedroht. Anthony wurde schuldig gesprochen, die Polizei bei den Ermittlungen zum Verschwinden ihrer Tochter im Sommer 2008 belogen zu haben. Die zweijährige Caylee verschwand im Juni 2008, die Leiche des Mädchens wurde sechs Monate später gefunden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Ein merkwürdiges Spielzeug hat in den vergangen Tagen für Aufregung gesorgt. Der Hersteller musste viel Kritik einstecken – und macht nun einen Rückzieher.
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Einen Tag nach dem Fund einer erschlagenen Jugendlichen in der Nähe von Hannover nimmt die Mordkommission "Anna" einen 24-Jährigen fest. Nun sitzt der Mann in U-Haft.
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Gewisse Bedürfnisse können anscheinend nicht immer aufgeschoben werden. Das führte bei einer Bielefelder Studentin zu einer peinlichen Situation während der Vorlesung.
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Studentin wahrscheinlich beim Trampen getötet
Seit Tagen wurde nach einer vermissten Studentin gesucht. Sie wollte von Leipzig nach Bayern trampen. Die Festnahme eines Mannes lässt jetzt in dem Fall Schlimmes …
Studentin wahrscheinlich beim Trampen getötet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.