+
Die im Prozess wegen Mordes an ihrer Tochter freigesprochene Amerikanerin Casey Anthony ist am Sonntag aus dem Gefängnis entlassen worden.

Casey Anthony: Freiheit statt Todesstrafe

Orlando - Freiheit statt Todesstrafe: Die im Prozess wegen Mordes an ihrer Tochter freigesprochene Amerikanerin Casey Anthony ist am Sonntag aus dem Gefängnis entlassen worden.

Anthony verließ kurz nach Mitternacht (Ortszeit) in Begleitung ihrer Anwältin die Haftanstalt in Orlando im US-Staat Florida. Weder Anthony noch ihre Anwältin sagten etwas zu den vor dem Gefängnis versammelten Journalisten. Die 25-jährige Anthony war am 5. Juli vom Vorwurf der Tötung ihrer zweijährigen Tochter freigesprochen worden. Damit ging ein Prozess zu Ende, den Millionen von Amerikanern mit Spannung verfolgten. Wegen Mordes hatte der jungen Frau die Todesstrafe gedroht. Anthony wurde schuldig gesprochen, die Polizei bei den Ermittlungen zum Verschwinden ihrer Tochter im Sommer 2008 belogen zu haben. Die zweijährige Caylee verschwand im Juni 2008, die Leiche des Mädchens wurde sechs Monate später gefunden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Bahnpolizisten haben am Dienstagabend im belgischen Bahnhof Gent einen mit einem Messer bewaffneten Mann niedergeschossen.
Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Mitschüler in den Hals gestochen: Erste Hinweise auf Motiv schockieren
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Polizei gibt erste Hinweise auf …
Mitschüler in den Hals gestochen: Erste Hinweise auf Motiv schockieren
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Die eigenen Eltern getötet, die Leichen in einem Anbau eingemauert - diese grausige Tat wirft die Polizei einem 25-Jährigen aus Mittelfranken vor. Zuvor hatte der Mann …
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Nach Schüssen an einer Schule in Kentucky sind am Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen.
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte

Kommentare