+
Das Tarzanchamäleon

Liste bedrohter Tierarten

Chamäleon und Faultier in Gefahr

Seoul - Internationale Experten haben eine Liste der hundert besonders bedrohten Tier-, Pflanzen- und Pilzarten veröffentlicht. Darunter auch das Tarzanchamäleon und das Zwergfaultier.

Dabei handelt es sich um Arten aus 48 Ländern, darunter das auf Madagaskar beheimatete Tarzanchamäleon, der unter anderem in Ostasien vorkommende Watvogel Löffelstrandläufer sowie das Zwergfaultier, das auf einer zu Panama gehörenden Insel zu Hause ist. Sie alle werden in einem Bericht genannt, der am Dienstag beim IUCN World Conservation Congress, einem Forum zum Naturschutz, auf der südkoreanischen Insel Jeju vorgestellt wurde.

Bilder: Die am stärksten bedrohten Arten

Bilder: Die am stärksten bedrohten Arten

Es sei zu befürchten, dass die hundert genannten Arten aussterben werden, da Menschen keinen erkennbaren Nutzen aus ihnen ziehen könnten, erklärten die Organisation Zoological Society of London (ZSL) und die International Union for Conservation of Nature (IUCN), die für die Liste verantwortlich sind.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Größter Döner der Welt“ - Berliner knacken knapp den Rekord
Das konnte nur in Berlin passieren: Dort ist der „größte Döner der Welt“ fabriziert worden. Eine Tonne hätte er wiegen können - hätte es da nicht ein altbekanntes …
„Größter Döner der Welt“ - Berliner knacken knapp den Rekord
Optikergeschäft „verwüstet“: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Optikergeschäft „verwüstet“: Wildschwein verletzt vier Menschen
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Wütende Wildschweine versetzen Kleinstadt in Angst
Wildschweine verbreiten in Schleswig-Holstein Angst und Schrecken. In der Innenstadt von Heide greifen sie Menschen an und verletzen vier von ihnen. Nicht einmal eine …
Wütende Wildschweine versetzen Kleinstadt in Angst

Kommentare