+
Heftige Regenfälle haben die ostspanische Stadt ins Chaos gestürzt.

Überschwemmungen nach Wasserhose

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die frühen Stunden des Montags in Strömen.

Über das Meer vor der Küste Valencias fegte nach Medienberichten auch eine riesige Wasserhose. Zahlreiche Straßen verwandelten sich schon am frühen Sonntagabend in Flüsse, es gab viele Überschwemmungen.

In mehreren Schulen fiel der Unterricht deshalb am Montag aus, Läden öffneten wegen der Schäden zunächst nicht oder erst gegen Mittag. Einige Landstraßen und Tunnelzufahrten blieben am Montag gesperrt, Einkaufszentren standen metertief unter Wasser. Die Feuerwehr wurde zu Hunderten von Einsätzen gerufen. Verletzte gab es nach bisherigen Erkenntnissen der Behörden allerdings nicht. Die zweithöchste Alarmstufe blieb am Montag zunächst in Kraft.

Wie der Notdienst der Autonomen Gemeinschaft Valencia mitteilte, prasselten zwischen Sonntag und Montag innerhalb weniger Stunden 152 Liter Wasser pro Quadratmeter vom Himmel. So viel Niederschlag gibt es zum Beispiel in Deutschland im Durchschnitt in knapp drei Monaten. Bis Freitag hatte die Region Valencia für dieses Jahr insgesamt erst 176 Liter Regen gehabt. Auch am Montag und Dienstag sollte es nach Angaben von Meteorologen weiterregnen.

Ein schlimmeres Unwetter wurde nach Angaben der Behörden in der Gegend um Valencia zuletzt vor rund neun Jahren registriert. Am 11. Oktober 2007 wurden 168 Liter pro Quadratmeter gemessen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auf offener Straße: Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen
In Köln sind am Dienstag auf offener Straße zwei Männer niedergeschossen worden, die laut Medienberichten zur Rockerbande „Bandidos“ gehören sollen. 
Auf offener Straße: Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen
Schwerkranker Alfie Evans (2) darf seine Heimat für eine Behandlung nicht verlassen
Der schwerkranke kleine Junge Alfie Evans darf seine britische Heimat nicht für eine medizinische Behandlung verlassen - das hat ein Gericht in Manchester entschieden.
Schwerkranker Alfie Evans (2) darf seine Heimat für eine Behandlung nicht verlassen
Haftbefehl nach Tod eines 16-Jährigen erlassen
Mehrere Jugendliche streiten sich um Drogen - ein 16-Jähriger wird verprügelt, in die Saar gestoßen und stirbt. Die Ermittler haben nun einen 18-Jährigen im Visier.
Haftbefehl nach Tod eines 16-Jährigen erlassen
Großeinsatz und Festnahme: Mann wollte mit weißem Pulver in Kölner Gerichtssaal
Feuerwehr und Polizei sind am Landgericht Köln in Großeinsatz. Ein Mann hatte am Dienstag weißes Pulver in einem Gerichtssaal verteilt. Noch ist unklar, ob es sich um …
Großeinsatz und Festnahme: Mann wollte mit weißem Pulver in Kölner Gerichtssaal

Kommentare