Verhängnisvolle Kettenreaktion

Chaos in Paris: Zehntausende sitzen fest

Paris - Chaos im Pariser Bahnverkehr: Zehntausende Reisende haben nach einer Elektrizitätspanne, die eine Kettenreaktion auslöste, am Mittwochabend stundenlang festgesessen.

Betroffen war der Verkehr vom und zum Pariser Nordbahnhof für Fahrgäste von Vorortzügen, des Fernverkehrs und von Internationalen Zügen, wie die Zeitung „Le Parisien“ berichtete.

Ausgelöst hatte das Ganze ein „kleines Problem mit der Elektrizität“ am frühen Abend auf einer Vorstadtstrecke, wie ein Sprecher der staatlichen französischen Eisenbahngesellschaft SNCF nach Angaben der französische Nachrichtenagentur AFP sagte. Die technische Panne sei nach einer Stunde behoben gewesen. Aber inzwischen waren Passagiere aus ihren festsitzenden Zügen ausgestiegen und auf die Gleisen gelaufen.

Die Bahn richtete sogar einen Krisenstab ein. Alle Züge wurden aus Sicherheitsgründen gestoppt, berichtete „Le Parisien“ online. Das Blatt sprach von einem „schwarzen Mittwoch für tausende Reisende“. Es seien auch Busse eingesetzt worden, um den Gestrandeten den Heimweg zu ermöglichen.

Etwa ab 23.00 Uhr sei der Zugverkehr wieder nach und nach angerollt. Die Züge seien, wie es die Vorschrift in diesen Fällen verlangt, mit 30 Tempo gefahren. Damit hätten die Bahnen bremsen können, falls noch Menschen auf den Schienen seien. Die Störung des Bahnverkehrs habe bis spät in die Nacht gedauert, schrieb „Le Parisien“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Horrorhaus: Paar mit 13 Kindern weist Vorwürfe zurück
Mehr grausige Details aus dem Horrorhaus in Kalifornien kommen ans Licht. Die Vorwürfe der 13 misshandelten Kinder sind erdrückend, doch die Eltern streiten diese ab. …
US-Horrorhaus: Paar mit 13 Kindern weist Vorwürfe zurück
Orkantief „Friederike“: Weitere Tote in Sachsen-Anhalt - Bahnverkehr läuft wieder an
Das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“ hat in Deutschland acht Menschen das Leben gekostet und eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Alle aktuellen …
Orkantief „Friederike“: Weitere Tote in Sachsen-Anhalt - Bahnverkehr läuft wieder an
Urteil über Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
Nach knapp fünf Monaten geht der Prozess gegen den Waffenlieferanten vom Münchner Amoklauf in die Zielgerade. Auch wenn viele Fragen offen blieben: Ein Urteil ist in …
Urteil über Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte
Auf der Strandpromenade an der Copacabana in Rio de Janeiro ist ein Fahrzeug in eine Menschenmenge gefahren. Dabei wurde brasilianischen Medienberichten zufolge ein acht …
Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte

Kommentare