+
Dylann Roof bereut bis heute nichts.

Neun Mal Lebenslänglich

Charleston-Attentäter erneut verurteilt

Charleston - Er ist bereits zum Tode verurteilt, dennoch hat das Gericht des Bundesstaates South Carolina den Attentäter von Charleston zu neun Mal lebenslanger Haft verurteilt.

Weiterer Schuldspruch gegen den rassistisch motivierten Attentäter von Charleston: Der wegen der Ermordung von neun Schwarzen in einer Kirche in Charleston bereits zum Tode verurteilte Dylann Roof hat sich am Montag vor einem Gericht des Bundesstaats South Carolina schuldig bekannt. Der Richter verurteilte ihn zu neun Mal lebenslanger Haft.

Der 22-Jährige war bereits im Januar von einem Bundesgericht zum Tode verurteilt worden. Mordprozesse werden in den USA in der Regel vor den Gerichten des jeweiligen Bundesstaats verhandelt, doch in besonders schwerwiegenden Fällen können die Verfahren auch auf Bundesebene geführt werden.

Roof, ein bekennende Anhänger des Ku Klux Klans, hatte sich im Juni 2015 in einer Kirche in Charleston unter die Teilnehmer einer Bibelstunde gemischt und den Pastor und acht Gemeindemitglieder getötet. Er zeigt bis heute keine Reue.

Das Attentat am 17. Juni 2015 in der Emanuel African Methodist Episcopal Church, einer der ältesten Schwarzen-Kirchen des Landes, war der schlimmste rassistische Gewaltakt in der jüngeren Geschichte des Landes.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Evakuierung in Dortmund: Nur wenige Bewohner nutzten Notunterkunft
Die meisten der etwa 800 Bewohner des wegen Brandschutzmängeln evakuierten Dortmunder Hochhauskomplexes haben die Nacht wohl bei Freunden und Angehörigen verbracht.
Evakuierung in Dortmund: Nur wenige Bewohner nutzten Notunterkunft
Hurrikan "Maria" wütet in der Karibik: Drei Tote auf Haiti
Puerto Rico ist durch Hurrikan "Maria" schwer verwüstet worden - US-Präsident Donald Trump sagte, die Insel sei wie „ausradiert“. Auf mehreren Inseln wurden bereits …
Hurrikan "Maria" wütet in der Karibik: Drei Tote auf Haiti
Streit eskaliert - und endet mit unvorstellbar blutiger Tat
In der hessischen Kleinstadt Korbach lief ein Streit zwischen zwei Teenagern völlig aus dem Ruder - bis der Ältere den Jüngeren schließlich auf grausame Weise ermordete. 
Streit eskaliert - und endet mit unvorstellbar blutiger Tat
Jetzt ist klar, wer die Burka-Frau ist, die die Dessous-Verkäuferin verprügelt hat
Weil im Schaufenster eines kleinen Modegeschäfts in Berlin-Neukölln Schilder wie „Scharia-Bikinis“ und Puppen mit Gewändern für die muslimische Frau standen, rastete ein …
Jetzt ist klar, wer die Burka-Frau ist, die die Dessous-Verkäuferin verprügelt hat

Kommentare