+
Am vergangenen Samstag war die Ausgabe mit dem weinenden Propheten Mohammed auf der Titelseite in Minutenschnelle vergriffen gewesen. Foto: Herbert P.Oczeret

"Charlie Hebdo"-Hefte wieder im deutschen Handel

Hamburg - 50.000 weitere Ausgaben an Bahnhofs- und Flughafenkiosken: Das französische Satireblatt "Charlie Hebdo" soll von heute an wieder in Deutschland zu kaufen sein.

Rund 50.000 weitere Ausgaben der "historischen" Nummer nach den Pariser Terroranschlägen sind zur Auslieferung an Bahnhofs- und Flughafenkioske sowie Buchhandlungen vorgesehen.

Am vergangenen Samstag war die Ausgabe mit dem weinenden Propheten Mohammed auf der Titelseite in Minutenschnelle vergriffen gewesen. Allerdings waren weniger als 5000 Exemplare nach Deutschland geliefert worden.

In Frankreich war die Gesamtauflage des Magazins auf sieben Millionen Exemplare erhöht worden.

Video zu den Arbeiten an der neuen "Charlie Hebdo" auf der Webseite der Tageszeitung Libération

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Teenager filmen Ertrinkenden und lachen dabei
Das Video ist schockierend: Ein Mann kämpft um sein Leben, ertrinkt und Teenager filmen die Szene und posten sie in den sozialen Medien. Obendrein haben die jungen Leute …
Teenager filmen Ertrinkenden und lachen dabei
Lotto am Samstag, 22.07.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag, 22.07.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen der Ziehung am Samstag. Vier Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am Samstag, 22.07.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Video: So heiratet „Hells Angels“-Chef Frank Hanebuth
Diese Hochzeit hat einen kleinen Ort in der Nähe von Hannover in einen Ausnahmezustand versetzt. Viele Schaulustige wollten dabei sein, wenn „Hells Angels“-Chef Frank …
Video: So heiratet „Hells Angels“-Chef Frank Hanebuth
Polizei sucht diesen Mann, der ein Kaninchen misshandelt 
Es sind Aufnahmen, die einfach unfassbar schrecklich sind. Sie zeigen, wie ein junger Mann ein wehrloses Kaninchen mit dem Fuß wegkickt. Nun sucht die Polizei den Täter.
Polizei sucht diesen Mann, der ein Kaninchen misshandelt 

Kommentare