+
„Charlie Hebdo“ plant zum Jahrestag des Anschlags eine Millionenauflage.

Zum Jahrestag des Anschlags

„Charlie Hebdo“ plant Millionenauflage

Paris - Mit einer Sonderausgabe in einer Million Exemplaren will das französische Satire-Magazin „Charlie Hebdo“ den Jahrestag der blutigen Anschläge gegen die Redaktion begehen.

Am 7. Januar 2015 hatte das Blatt eine Terrorserie erlebt. Insgesamt eine Million Stück des Pariser Magazins sollen gedruckt werden. In Deutschland sind vom 6. Januar an 50 000 Hefte für vier Euro erhältlich, wie der Pressevertrieb IPS in Meckenheim am Mittwoch mitteilte.

Der Anschlag auf „Charlie Hebdo“, bei dem zwölf Menschen starben, war im Januar Auftakt zu einer drei Tage währenden Terrorserie mit insgesamt 17 Opfern. Die erste Ausgabe des Magazins mit der Karikatur eines um die Opfer trauernden Mohammeds erreichte mit mehreren Nachdrucken eine Auflage von fast acht Millionen Exemplaren. Die Zahl der Abonnenten stieg auf mehr als 200.000. Vor den Anschlägen hatten rund 30.000 Leser pro Woche das Blatt gekauft.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Studie: Wann fühlt sich ein Deutscher wohlhabend?
Berlin (dpa) - Zukunftsforscher Horst Opaschowski befragt seit Jahren die Bundesbürger regelmäßig, ob sie sich wohlhabend fühlen und was sie überhaupt unter Wohlstand …
Neue Studie: Wann fühlt sich ein Deutscher wohlhabend?
Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - 19 Tote bestätigt
Manchester: Bei einem Konzert von Ariana Grande gab es offenbar mindestens eine Explosion. Die Polizei hat 19 Tote bestätigt.
Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - 19 Tote bestätigt
Der älteste Vormensch könnte aus Europa statt Afrika stammen
In Afrika trennten sich mit der Entwicklung der ersten Vormenschen die Wege von Menschen und Menschenaffen - das nehmen viele Experten an. Es könnte aber auch ganz …
Der älteste Vormensch könnte aus Europa statt Afrika stammen
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt

Kommentare