+
Gekündigt: Der Chef der Bremer Kinderklinik, Hans-Iko Huppertz.

Chef der Bremer Kinderklinik fristlos gekündigt

Bremen - Nach dem Tod von mehreren Frühchen in Bremen hat der Klinikverbund Gesundheit Nord personelle Konsequenzen gezogen. Der Chef der Kinderklinik, Hans-Iko Huppertz, wurde am Dienstag fristlos entlassen.

Das sagte eine Sprecherin des Klinkverbundes und bestätigte damit einen Bericht von Radio Bremen. Vor wenigen Tagen hatte Huppertz bereits seine Zuständigkeit für die Hygiene im Klinikum Bremen-Mitte abgegeben.

Lesen Sie dazu:

Tote Frühchen: Erreger schon länger in Klinik

Nach Tod von Frühchen: Neue Vorwürfe gegen Klinik

Der Chef der Gesundheit Nord, Diethelm Hansen, wirft Huppertz nach Angaben der Sprecherin schwere Versäumnisse vor. Er habe im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Keimes nicht rechtzeitig entsprechende Maßnahmen ergriffen. Eine Weiterbschäftigung sei nicht mit dem “hohen Qualitätsanspruch des Klinikverbundes vereinbar“. Im Klinikum Bremen-Mitte hatten Experten bei 23 Babys einen multiresistenten Keim festgestellt. Neun von ihnen erkrankten daran. Im August und Oktober starben drei Frühchen nach einer Infektion.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Nach der Veröffentlichung von Bildern hat die Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger gefasst: Der 34 Jahre soll sich an zwei jungen Männern vergangen haben.
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Piraten haben vor der Küste Nigerias ein Schiff aus Hamburg angegriffen. Als die Besatzungsmitglieder das Schiff verlassen wollten, wurden sechs von ihnen verschleppt.
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Bei einem tragischen Unfall wurde in Rio de Janeiro eine spanische Touristin erschossen. Sie hatte mit einem Jeep eine Straßensperre der Polizei durchbrochen.
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Waldspitzmäuse schrumpfen im Winter stark - auch ihre Köpfe
Waldspitzmäuse sind possierliche Winzlinge von gerade einmal zehn Gramm. Im Winter werden sie noch leichter - selbst ihr Kopf schrumpft. Das Motto: Energie sparen.
Waldspitzmäuse schrumpfen im Winter stark - auch ihre Köpfe

Kommentare