Chef mit Eisenstange erschlagen

Heilbronn - Ein 36-Jähriger hat gut 135 Euro gestohlen und zum Vertuschen der Tat seinen Chef erschlagen - nun muss er lebenslang ins Gefängnis.

“Sie wollten um jeden Preis verhindern, dass Ihr Chef den Automatenaufbruch offenbarte“, sagte der Vorsitzende Richter Norbert Winkelmann am Mittwoch bei der Urteilsbegründung vor dem Heilbronner Landgericht.

Der Angeklagte hatte gestanden, im Februar mit einer Eisenstange mehr als zehnmal auf seinen Vorgesetzten eingeschlagen zu haben. Der 55-Jährige hatte ihn erwischt, als er einen Kaffeeautomaten der Firma in Vaihingen an der Enz aufhebelte. Mit letzter Kraft konnte der Verletzte der Polizei den Namen des Täters nennen. Wenig später starb

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare