Sie will Schadenersatz wegen Diskriminierung

Frage nach Kinderwunsch: Frau verklagt ihren Chef

Düsseldorf - Weil sie ihr Chef nach einer möglichen Schwangerschaft bei ihr fragte, hat eine Kosmetikerin in Düsseldorf ihren Arbeitgeber wegen Diskriminierung verklagt. Die Frau verlangt Schadensersatz.

Über die Klage einer Kosmetikerin, die von ihrem Arbeitgeber 28 600 Euro Schadenersatz wegen Diskriminierung verlangt, verhandelt das Landesarbeitsgericht in Düsseldorf seit Mittwoch. In erster Instanz waren der Frau bereits 10 800 Euro zugesprochen worden. Die Klägerin hatte ihre Arbeitszeit auf 40 Stunden in der Woche erhöhen wollen und war daraufhin von ihrem Arbeitgeber gefragt worden, ob bei ihr mit einer Schwangerschaft zu rechnen sei. Er erhöhte die Arbeitszeit nicht und kündigte der Frau.

dpa

Die verrücktesten Fälle vor dem Arbeitsgericht

Die verrücktesten Fälle vor dem Arbeitsgericht

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfahrer attackierte Fahrgast - und bezahlt nun bitter dafür
Bei einer verbalen Auseinandersetzung mit einem Fahrgast wurde ein Düsseldorfer Busfahrer plötzlich handgreiflich. Er erhielt bereits seine gerechte Strafe für diesen …
Busfahrer attackierte Fahrgast - und bezahlt nun bitter dafür
Der Winter läuft zur Hochform auf
Deutschland erwartet die kältesten Tage dieses Winters. Die Minustemperaturen wirken sich direkt auf das Leben von Mensch und Tier aus - im Positiven und im Negativen.
Der Winter läuft zur Hochform auf
Weißer Hai greift Schwimmerin an
Sydney (dpa) - Ein Weißer Hai hat vor einem Strand bei Sydney eine Schwimmerin angegriffen. Die 55 Jahre alte Frau habe schwere Verletzungen erlitten, teilten …
Weißer Hai greift Schwimmerin an
US-Horror-Haus: Weitere Vorwürfe gegen Eltern
Riverside (dpa) - Ein kalifornisches Ehepaar, das seine 13 Kinder unter grausamen Bedingungen gefangen gehalten haben soll, muss sich wegen weiteren Vorwürfen …
US-Horror-Haus: Weitere Vorwürfe gegen Eltern

Kommentare