+
Wieder frei: Erwin Arnada

Chefredakteur des indonesischen "Playboys" freigesprochen

Jakarta - Der zu zwei Jahren Haft verurteilte frühere Chefredakteur des indonesischen “Playboy“-Magazins ist von allen Vorwürfen freigesprochen worden.

Sein Anwalt erklärte, Erwin Arnada werde noch am (heutigen) Freitag aus der Haft entlassen. Arnada war im vergangenen Jahr wegen der Veröffentlichung von Bildern knapp bekleideter Frauen schuldig gesprochen worden. Sein Anwalt Heriyanto Yang sagte, der Oberste Gerichtshof des Landes habe nach einer richterlichen Überprüfung entschieden, die Verurteilung aufzuheben. Die Entscheidung sei bereits Ende May gefallen.

Die schönsten Bunnies

Die schönsten Bunnys zu Ostern

Die indonesische Ausgabe des “Playboys“ kam 2006 auf den Markt und empörte konservative Muslime. Die Frauen auf den Bildern des inzwischen eingestellten Männermagazins wurden nicht nackt, sondern knapp bekleidet gezeigt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Berlin - Eine junge Frau trauert nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt um ihre Eltern. Jetzt muss sie auch noch um ihre Existenz bangen.
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Juwelier in Cannes ausgeraubt - 15 Millionen weg
Cannes - Ein Mann mit Sonnenbrille betrat am Mittwoch das Geschäft des Juweliers Harry Winston im noblen Cannes. Doch statt seines Geldbeutel zückte er seine Pistole - …
Juwelier in Cannes ausgeraubt - 15 Millionen weg
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Neu Delhi - Erneut zeigt sich, wie gefährlich Indiens Straßen sein können. Ein Schulbus kollidiert mit einem Lastwagen. Dreizehn Kinder und der Fahrer sterben.
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Erdbeben-Tragödie in Italien: Eine Lawine verschüttet ein Hotel mit vermutlich 30 Menschen. Retter befürchten viele Tote. „Hilfe, Hilfe, wir sterben vor …
Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare