+
Erhielt den Chemie-Nobelpreis: Dr. Robert Lefkowitz von der Duke University

Was der Nobelpreis für uns bedeutet

Stockholm - Für ihre Forschung an G-Protein-gekoppelten Rezeptoren erhalten zwei Amerikaner den Nobelpreis. Was sich so abstrakt anhört, hat einen ganz konkreten Nutzen für alle Menschen.  

Die Entdeckung der Chemie-Nobelpreisträger hilft nach Angaben eines Experten bei der Behandlung von allen Volkskrankheiten. Die US-Amerikaner Robert Lefkowitz und Brian Kobilka hatten die Struktur und Funktionsweise von sogenannten G-Protein-gekoppelten Rezeptoren entschlüsselt.

In der Pharmakologie gehörten diese zu den wichtigsten Rezeptoren, sagte Prof. Thomas Benzing vom Zentrum für Molekulare Medizin der Universität Köln am Mittwoch. „Alle Volkskrankheiten werden behandelt, in dem man diese Rezeptoren aktiviert oder blockiert.“

Acht Fakten rund um den Nobelpreis

Acht Fakten rund um den Nobelpreis

Auf diese Weise funktionierten zum Beispiel Blutdruckmittel, Medikamente gegen Herzerkrankungen und Asthma sowie manche Psychopharmaka, erläuterte der Experte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliche Hochzeit: Karaoke-Sänger ersticht Gast in Vietnam
Tödliche Messerattacke auf einer Hochzeit: In Vietnam hat ein Karaoke-Sänger einen Mann erstochen. Das eigentliche Ziel seines Angriffs überlebte schwer verletzt.
Tödliche Hochzeit: Karaoke-Sänger ersticht Gast in Vietnam
Wegen sechs Entenküken: Polizei sperrt Autobahn
Ungewöhnlicher Polizeieinsatz: Weil sich sechs Entenküken die Überholspur der A 602 für einen Feiertagsausflug ausgesucht haben, lassen die Beamten die Autobahn sperren.
Wegen sechs Entenküken: Polizei sperrt Autobahn
Schmuggel von Tieren aus dem Amazonas soll eingedämmt werden
Pfeilgiftfrösche und grüne Leguane landen immer wieder illegal in Europa. Der Schmuggel exotischer Tiere ist ein Milliardengeschäft - auch weil Papiere gefälscht werden. …
Schmuggel von Tieren aus dem Amazonas soll eingedämmt werden
17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ
Berlin - Eine Woche vor seiner geplanten Führerscheinprüfung hat ein 17-Jähriger eine Spritztour mit Omas Auto unternommen - und diese gründlich verbockt.
17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ

Kommentare