+
Rettungskräfte bringen am Donnerstag in Dresden Betroffene aus der Verletztensammelstelle im großsen Hörsaalgebäude der Technischen Universität (TU) zu den Krankentransportfahrzeugen.

Chemieunfall an Uni Dresden: 100 Menschen verletzt

Dresden - Nach einem Chemieunfall an der Technischen Universität in Dresden haben Rettungskräfte gut 100 Menschen ins Krankenhaus gebracht.

Nach dem Chemiealarm an der Technischen Universität Dresden hat die Feuerwehr am späten Donnerstagabend Entwarnung gegeben. Alle Messungen seien negativ gewesen, sagte ein Sprecher. Nach Angaben der Polizei gab es bei den Untersuchungen auch keine Anzeichen dafür, dass tatsächlich bei Experimenten ein giftiges Gas ausgetreten ist. 100 Menschen waren vorsorglich im Krankenhaus untersucht worden. Das betroffene Labor soll am Freitag noch einmal untersucht werden. Während der Experimente hatten Studenten über Übelkeit geklagt und außerdem einen verdächtigen Geruch wahrgenommen. Daraufhin war das ganze Gebäude geräumt und Alarm ausgerufen worden.

Gasunfall an Uni in Dresden: 100 Verletzte

Gasunfall an Uni in Dresden: 100 Verletzte

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Rheine - Mit einem Großaufgebot kämpfen die Rettungskräfte in Rheine im Münsterland weiter gegen einen Brand in einer Textil- und Kunststofffabrik.
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Kathmandu - Neues Drama am Mount Everest: Unterhalb des Gipfels sind auf 7950 Metern Höhe die Leichen von vier Bergsteigern entdeckt worden.
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Ancòn (dpa) - Im Notfall greifen Gemeine Vampire ihren Freunden unter die Flügel. Fledermausweibchen, die verhältnismäßig viele Freundschaften außerhalb ihrer Familie …
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Kurzfristig angesetzter Außeneinsatz auf der Internationalen Raumstation ISS: Zwei Astronauten beheben eine Computerpanne und bahnen den Weg für ein wichtiges Experiment.
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus

Kommentare