+
Edison Peña hielt sich in der Tiefe fit

Chile-Kumpel: Marathon nach Tiefentraining

New York - Beim 69-Tage-Drama unter Tage hielt er sich mit “Stollen-Jogging“ fit - gut drei Wochen nach der weltbewegenden Rettung will Edison Peña die nächste Prüfung bestehen.

Doch diesmal geht es nicht um Leben und Tod. Diesmal ist nicht die lähmende Tiefe, sondern die ungewohnte Länge das Problem: 42,195 Kilometer. Der chilenische Bergmann erfüllt sich am Sonntag einen Kindheitstraum und startet beim New-York-Marathon.

Grubendrama in Chile: Bilder von der Rettung

Das Wunder von Chile: Bilder von der Kumpel-Rettung

Schon die Teilnahme ist für ihn ein Sieg, Ankommen ist alles für den Mann aus dem Andenland, der am 13. Oktober als zwölfter von 33 verschütteten Bergleuten gerettet wurde. Einen kleinen Triumph genoss der 34-Jährige schon vor dem Start: Der große Haile Gebrselassie begrüßte den Hobbyläufer am Donnerstag (Ortszeit) auf dem New Yorker Flughafen wie einen alten Kumpel.

Peña war sichtlich gerührt, als der Weltrekordler ihn herzlich umarmte. “Er war von dem Empfang sichtlich überwältigt“, sagte Renndirektorin Mary Wittenberg, die dem Chilenen später die Start- “Nummer“ mit dem Schriftzug “Peña“ aushändigte.

In einer dramatischen Rettungsaktion waren die 33 Kumpel Mitte Oktober aus dem über 600 Meter tiefen Stollen befreit worden. Peña hatte sich mit Dauerläufen abgelenkt. “Vielleicht bin ich gerannt, weil ich Angst hatte, vielleicht wollte ich einen Weg heraus finden“, erinnerte sich der Bergmann. “Laufen ist eine Möglichkeit, Spannungen abzubauen, den Kopf frei zu bekommen, sich selbst von chaotischen Gedanken zu befreien.“ Und deshalb wird Peña wohl weiter laufen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Kurzfristig angesetzter Außeneinsatz auf der Internationalen Raumstation ISS: Zwei Astronauten beheben eine Computerpanne und bahnen den Weg für ein wichtiges Experiment.
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
Ein Einbrecher hatte am Dienstagmorgen kein Glück auf seinem Beutezug. Denn als er nach dem Handy des schlafenden Opfers griff, erlebte er eine böse Überraschung.
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Zwei US-Astronauten haben an der Internationalen Raumstation (ISS) einen Defekt bei der Stromversorgung behoben. Dabei kreist die ISS in 400 Kilometer Entfernung um die …
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Ein dänisches Model brüskiert sich auf Instagram über eine Casting-Direktorin bei Louis Vuitton. Sie bekam eine Absage, weil sie angeblich zu dick sei. 
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton

Kommentare