+
Rettungsmaßnahmen nach dem schweren Erdbeben in Neuseeland

China will mehr Geld für Erdbebenopfer

Wellington - Neuseeland weist Forderungen nach zusätzlichem Schadenersatz für die Eltern der beim Erdbeben in Christchurch umgekommenen chinesischen Studenten zurück. Warum man sich in China benachteiligt fühlt:

Die Familien der Studenten erhielten Hilfe nach dem neuseeländischen Gesetz wie alle anderen auch, sagte Premierminister John Key. Es gebe keine Ausnahmen. Der chinesische Botschafter sagte im Rundfunk, die Situation chinesischer Eltern sei wegen der Ein-Kind-Politik in China anders als die anderer Opferfamilien.

Erdbeben in Neuseeland: Dutzende Tote und Verletzte

Erdbeben in Neuseeland: Dutzende Tote

“Man kann sich vorstellen, wie einsam und verzweifelt sie sind, nicht nur, weil sie ihre Kind verloren haben, sondern auch ihre Quelle für Hilfsleistungen im Alter“, sagte Cheng Lee, ein Sprecher der chinesischen Botschaft. In Neuseeland gibt es eine staatliche Einrichtung für Hilfen an Unfallopfer (ACC). Sie zahlt Angehörigen unter anderem 4500 Neuseeländische Dollar (etwa 2400 Euro) als Beihilfe für die Beerdigung. Wer finanziell von dem Opfer abhängig war, kann dort weitere Kompensationszahlungen beantragen.

Bei dem Erdbeben am 22. Februar sind wahrscheinlich 31 Chinesen gestorben. Die meisten waren zum Englisch lernen in Christchurch. Das Gebäude, in dem die Schule untergebracht war, gehört zu hunderten, die durch den Erdstoß der Stärke 6,3 einstürzten. Die Gesamtzahl der Toten wird inzwischen auf etwa 180 geschätzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Der Vorfall am Amsterdamer Flughafen scheint aufgeklärt zu sein. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann mit dem Messer geistig „verwirrt“. Es gebe keinen …
Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 16.12.2017: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 13 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Eine Kombination aus Fahndungserfolg und Bitcoin-Hype könnte der hessischen Staatskasse ein hübsches Sümmchen einbringen. Weil die bei Drogenhändlern gefundenen Bitcoins …
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt
In einem Drogeriemarkt in Kassel sind 14 Kunden durch einen Angriff mit Reizgas verletzt worden. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Täter.
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt

Kommentare