Grausame Rache

Chinesin tötet Ehemann und kocht Leiche

Peking - Gruselig: Eine Chinesin hat ihren Ehemann getötet und die Leichenteile im Schnellkochtopf zerkocht, um die Spuren zu vernichten. Für den grausamen Mord hatte die Frau ein Motiv.

Die Frau aus der Provinz Anhui im Osten der Volksrepublik habe ihren Mann betäubt, der sie und auch ihre Tochter missbraucht hatte. Das berichtete am Samstag das staatlich gestützte Internetportal Anhui News. Sie gab ihm drei Tage lang kein Wasser und Essen und schlug ihn so lange, bis er schließlich starb. Anschließend zerstückelte die Frau dem Bericht zufolge die Leiche mit einer Säge. Um ihre Tat vollends zu verschleiern, habe sie die Leichenteile in einem Schnellkochtopf zerkocht.

Letztlich konnte die Frau aber doch nicht mit ihrer Tat leben: Sie stellte sich selbst der Polizei.

afp

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft

Kommentare