+
Die neue chinesische Mittelschicht investiert in Luxusimmobilien wie den Grand Tower in Frankfurt.

Deutsche Immobilien beliebter

Chinesische Mittelschicht kauft Wohnungen in Deutschland weg

  • schließen

In Zeiten rapide wachsender Immobilienpreise heizen auch ausländische Investoren den deutschen Markt an. Neben US-Amerikanern stechen immer mehr wohlhabende Chinesen hervor.

Er ist 172 Meter hoch, mit weitem Blick über die Stadt, Concierge, Dachgarten und Sonnendeck: Der Grand Tower in Frankfurt soll Deutschlands höchstes Wohngebäude werden - und Maßstäbe in Sachen Luxus setzen. Erst einige Stockwerke sind im Rohbau fertig, doch fast alle Wohnungen sind schon verkauft - vornehmlich an asiatische Käufer, verkündete Immobilienspezialist JLL Residential. 

Deutschlands angespannter Wohnungsmarkt bekommt zusätzlichen Druck von vermögenden Kunden aus aller Welt. Bei Immobiliendeals jenseits der zehn Millionen Euro stammte 2017 mehr als jeder zweite Euro aus dem Ausland, so eine Studie des Verbands deutscher Pfandbriefbanken. Über 59 Milliarden Euro flossen in Gebäude hierzulande - fast drei Mal so viel wie 2010. 

Deutschland steht für Rechtssicherheit, politische Stabilität und eine starke Wirtschaft - in turbulenten Zeiten um Brexit, Trump und Co. „Für ausländische Käufer gibt es nichts Besseres als den deutschen Mieter, der zuverlässig zahlt“, so  Lukas Siebenkotten, Chef des Mieterbunds. Niedrige Zinsen treiben Großanleger ohnehin in Immobilien. 

München: In diesem Landkreis gab es die heftigste Preis-Explosion

Neben US-Amerikanern stechen wohlhabende Chinesen hervor. Die wachsende Mittelschicht sucht Anlageziele. In Peking und Shanghai gilt ein Quadratmeterpreis für zentrale Wohnungen von 10.000 bis 18.000 Euro. Da bieten deutsche Großstädte Schnäppchen. 2016 legten Chinesen laut dem Berliner Makler Rubina Real Estate die Rekordsumme von 33 Milliarden Dollar im Ausland an - über 50 Prozent mehr als 2015. „2022 werden 76 Prozent der chinesischen Stadtbevölkerung der Mittelschicht zuzurechnen sein, das sind mehr als 550 Millionen Menschen“, weiß Geschäftsführer Carsten Heinrich. 

Deutsche Immobilienpreise im Vergleich der Metropolen günstig

In Peking oder Shanghai dürfen Familien Immobilien nur zur Selbstnutzung kaufen. „Da ist es die logische Folge, dass sich Anleger nach Alternativen umsehen.“ Die neue Mittelklasse traue zudem dem chinesischen Boom nicht sehr und möchte ihr Geld sicher im Ausland wissen. Daher macht es China seinen Bürgern immer schwerer, Geld ins Ausland zu schaffen. Jeder Bürger darf nur 50.000 Dollar pro Jahr in ausländische Währungen tauschen. Familienmitglieder tun sich darum zusammen, um Immobilien in anderen Ländern zu kaufen. 

Auch für Luxusautos haben solvente asiatische Investoren eine Schwäche.

Doch bisher bremst das die Kauflust im Ausland kaum. Beliebte Investitionsziele für Käufer aus Fernost sind Frankfurt, Berlin, Hamburg oder München. „Die Immobilienpreise bei uns sind im Vergleich zu Zürich, Rom, London oder Paris ja noch günstig“, meint Rudolf Stürzer von der Haus+Grund München. Der Münchner Makler Thomas Aigner berichtet, dass die Chinesen in München nicht so stark zuschlagen würden. Dennoch tragen sie dazu bei, dass die Nachfrage steigt. 

Sie kaufen nicht nur Luxus-Objekte: Die Anfragen chinesischer Kunden hätten sich in vier Jahren mehr als verdoppelt, berichtet  Makler Heinrich, vor allem Ein- oder Zwei-Zimmerwohnungen zwischen 250.000 und 400.000 Euro seien gewünscht. Auch prägen die Ansprüche der Investoren aus Übersee den Markt für Neubauten. Der zielt oft auf solvente Käufer, stellt die Beratungsfirma EY fest: „In den Ballungszentren entstehen auffällig viele kleine Wohnungen mit hohen Quadratmeterpreisen.“ 

Auch im Bereich Firmenkäufe ist der Übernahmehunger aus Fernost im Jahr 2017 gewachsen, wie wir kürzlich berichteten.

We

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brandanschlag in Hamburg: 28-Jähriger zündet mehrere Menschen an - eine Person stibt 
Bei einem Brandanschlag in Hamburg hat ein 28-Jähriger sich selbst und zwei Mitarbeiter des Bezirksamts angezündet. Dabei kam eine Person ums Leben, ein weiterer sowie …
Brandanschlag in Hamburg: 28-Jähriger zündet mehrere Menschen an - eine Person stibt 
Wegen Sturmtief „Fabienne“: Fahrgeschäfte auf Oktoberfest standen still
Am Sonntagabend zog das Sturmtief „Fabienne“ durch große Teile Bayerns. Auf dem Oktoberfest standen zeitweise sogar Fahrgeschäfte still. 
Wegen Sturmtief „Fabienne“: Fahrgeschäfte auf Oktoberfest standen still
Forscher filmen Aal mit Riesenmaul
Honolulu (dpa) - Wissenschaftlern sind seltene Filmaufnahmen eines aufgeblasenen Pelikanaals gelungen: Auf dem Video ist zu sehen, wie der Aal sein Maul aufreißt, eine …
Forscher filmen Aal mit Riesenmaul
Nur zwölf Flaschen abgefüllt: Auktionshaus versteigert „wertvollsten Whisky der Welt“
Ein Auktionshaus in Edinburgh will den angeblich „wertvollsten Whisky der Welt“ versteigern. Der Wert der Flasche, die 1986 abgefüllt wurde, beläuft sich auf eine …
Nur zwölf Flaschen abgefüllt: Auktionshaus versteigert „wertvollsten Whisky der Welt“

Kommentare