+
Ganz nah: Ein Coronavirus unter einem Mikroskop. Foto: Center for Disease Control/epa/dpa

Positiv getestet

Chinesisches Coronavirus auch in Japan nachgewiesen

Auch in Japan ist nun das neuartige Coronavirus aus China bestätigt worden. Ein in Japan lebender Chinese hatte sich bei einem Heimatbesuch mit der rätselhaften Lungenkrankheit infiziert.

Tokio (dpa) - Auch in Japan ist erstmals das neuartige Coronavirus aus China bestätigt worden. Ein Mann aus der Volksrepublik sei positiv auf den Erreger getestet worden, teilte das Gesundheitsministerium in Tokio mit.

Die rätselhafte Lungenkrankheit war im Dezember in der chinesischen Metropole Wuhan ausgebrochen. Der in Tokios Nachbarprovinz Kanagawa lebende Chinese sei am 6. Januar nach einem Besuch in Wuhan zurückgekehrt. Er kam demnach am Freitag ins Krankenhaus, konnte aber am Mittwoch entlassen werden.

Den ersten Fall im Ausland hatte es in Thailand gegeben, wo der Erreger bei einer Chinesin nachgewiesen wurde, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Vortag berichtete. Auch in Hongkong, Singapur und Südkorea gibt es Verdachtsfälle, die aber nicht bestätigt sind. Möglicherweise kommt das Virus aus der Tierwelt. Bislang gibt es laut WHO "keine klaren Beweise" für eine Übertragung des Virus von Mensch zu Mensch. Coronaviren verursachen oft harmlose Erkrankungen wie Erkältungen - allerdings gehören auch Erreger gefährlicher Atemwegskrankheiten wie Sars und Mers dazu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in Deutschland: Reproduktionszahl steigt weiter an – jetzt 68 Fälle in Göttingen
Die Corona-Reproduktionszahl in Deutschland steigt weiter an. In Berlin feiern 1500 Menschen eine Techno-Party. Der News-Ticker.
Corona in Deutschland: Reproduktionszahl steigt weiter an – jetzt 68 Fälle in Göttingen
Reisen während Corona: Spanien hat gute Nachricht für Touristen
Der Sommerurlaub 2020 auf Mallorca ist in Zeiten von Corona bald möglich. Spanien will nun doch bestimmte Regionen bereits im Juni wieder für Touristen öffnen. 
Reisen während Corona: Spanien hat gute Nachricht für Touristen
Karstadt droht die Pleite: Viele Filialen sollen schließen – Tausende Mitarbeiter in Hessen bangen um Arbeitsplätze
Aufgrund der Corona-Krise sollen rund 80 Filialen der Karstadt Kaufhof GmbH bundesweit dicht gemacht werden. In Hessen gibt es 19 Läden - etwa 3.000 Mitarbeiter bangen.
Karstadt droht die Pleite: Viele Filialen sollen schließen – Tausende Mitarbeiter in Hessen bangen um Arbeitsplätze
RKI meldet 333 Neuinfektionen
Die Corona-Lage in Deutschland bleibt nach den Zahlen vom Wochenende vergleichsweise entspannt. Nur der Landkreis Sonneberg reißt eine kritische Marke. Auch andernorts …
RKI meldet 333 Neuinfektionen

Kommentare