+
Die zwei chinesischen Kosmonauten landeten sicher auf der Erde.

Landung in der Inneren Mongolei

Chinesisches Raumschiff „Shenzhou 11“ zurück auf der Erde

Peking - Nach dem bisher längsten bemannten Raumflug Chinas ist das Raumschiff „Shenzhou 11“ am Freitag wieder auf der Erde gelandet.

Die Kapsel mit zwei Astronauten an Bord schwebte an einem großen Fallschirm zur Erde und schlug im nordchinesischen Grasland in der Inneren Mongolei auf den Boden auf, wie auf Live-Bildern des Staatssenders CCTV zu sehen war. 

Die Astronauten Jing Haipeng und Chen Dong waren am 17. Oktober ins All gestartet. Einen Großteil ihrer 33-tägigen Reise verbrachten sie in Chinas neuem Raumlabor „Tiangong 2“, wo sie Technologie testeten, die für noch längere Aufenthalte im All gebraucht wird.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das sind die drei Tatorte von Spanien
Bei dem Terroranschlag in Spanien und dem nächtlichen Einsatz der Polizei spielten drei Orte eine Rolle:
Das sind die drei Tatorte von Spanien
Mann macht Toilettenpause - dann ist sein Auto weg
Ein Mann macht in Niedersachsen eine Toilettenpause. Währenddessen macht sich sein Auto selbständig und rollt in die Ems. Jetzt sucht die Polizei nach dem Fahrzeug.
Mann macht Toilettenpause - dann ist sein Auto weg
Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Ein Foto bei Twitter sorgt bei vielen Usern für Gänsehaut: Zu sehen sind auf den ersten Blick aber nur Donuts. Warum also all die Aufregung?
Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Die slowakische Lebensmittelbehörde hat in vier Hotels der Hauptstadt Bratislava mit Fipronil belastete verarbeitete Eier gefunden.
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt

Kommentare