Chlorgasalarm nach Babyschwimmen

Niendorf - In einer Schwimmhalle in Niendorf an der Ostsee ist am Mittwoch kurz nach einem Babyschwimmkurs Chlorgas ausgetreten. Ein Mitarbeiter wurde verletzt und kam ins Krankenhaus.

Vier Säuglinge und ihre Begleiter waren auf dem Weg zum Arzt. Die Eltern von vier anderen Babys konnten zunächst nicht erreicht werden, sagte ein Polizeisprecher. Das Gas kann zu Atemwegreizungen führen.

Mitarbeiter des Schwimmbades hatten am Morgen im Keller routinemäßig Chemikalien gemischt. Dabei kam es zu einer unvorhersehbaren Reaktion. Spezialisten von Polizei, Feuerwehr, des Kreises und der Gemeinde rückten an und stoppten den Gasaustritt. Wie viel entwichen ist, war zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare