Christ im Irak enthauptet

Kirkuk - Die Behörden in der nordirakischen Stadt Kirkuk haben die Leiche eines enthaupteten Christen gefunden. Der etwa 30-jährige Mann sei vor drei Tagen von Unbekannten entführt worden.

Das bestätigte die irakische Polizei am Montag. An der Leiche wurden auch Spuren von Misshandlungen festgestellt. Die Kidnapper seien an die Angehörigen des Opfers mit Lösegeldforderungen herangetreten, die diese aber nicht zu erfüllen vermochten, hieß es in irakischen Medien.

Die christliche Minderheit im Irak steht wegen der immer noch chaotischen Sicherheitslage unter besonderem Druck. Mehr als die Hälfte der 1,5 Millionen Christen, die vor dem US-Einmarsch 2003 im Irak gelebt hatten, ist inzwischen im Ausland.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfirma entschuldigt sich für das Aussetzen von Schülern
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Kinder ohne weitere Informationen einfach an der Straße ausgesetzt. Jetzt entschuldigt sich die Busfirma.
Busfirma entschuldigt sich für das Aussetzen von Schülern
Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Flensburg - Er war 17, als er 1982 eine 73-jährige Frau in ihrer Wohnung mit einem Kissen erstickte, um einen Diebstahl zu verdecken. Jetzt wurde der Mann verurteilt - …
Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Neu Delhi - Marode, überfüllte Straßen, alte Fahrzeuge und erhöhte Geschwindigkeit - ein tragischer Unfall mit vierzehn Toten zeigt erneut,wie gefährlich Indiens Straßen …
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Berlin - Eine junge Frau trauert nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt um ihre Eltern. Jetzt muss sie auch noch um ihre Existenz bangen.
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz

Kommentare