30 Christen in Nigeria umgebracht

Jos - Bei einem Angriff muslimischer Hirten auf ein von Christen bewohntes Dorf im Süden Nigerias sind nach Polizeiangaben 30 Menschen getötet worden.

Bei dem Überfall im Bundesstaat Benue brannten die Hirten ein Dorf der christlichen Volksgruppe der Tiv nieder. Ein Polizeisprecher in Benue sagte, der Angriff sei bereits am Sonntagmorgen erfolgt und Teil eines Landstreits zwischen den Tiv und dem Hirtenvolk der Hausa-Fulani. Beide hatten schon zuvor um Land in Benue gekämpft, wodurch 5.000 Menschen in der Region zur Flucht gezwungen wurden. Es gibt über 250 verschiedene Ethnien im 160-Millionen-Einwohnerstaat Nigeria. Das Auswärtige Amt warnt regelmäßig wegen der gefährlichen Sicherheitslage dort.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare