+
Sarah Guyard-Guillot stürzte aus 15 Metern Höhe zu Boden.

Während der Show

Artistin vom Cirque du Soleil stürzt zu Tode

  • schließen

Las Vegas - Vor den Augen Hunderter entsetzter Zuschauer ist eine Artistin des weltberühmten Cirque de Soleil aus 15 Metern in den Tod gestürzt.

Der Unfall ereignete sich am Samstagabend bei einer Aufführung des Stücks „Ka“ im MGM Grand  in Las Vegas, berichtete die Zeitung „Las Vegas Sun“ am Sonntag. Das kanadische Zirkus- und Entertainment-Unternehmen zeigte sich in einer Erklärung tief betroffen über den Tod seiner aus Paris stammenden Artistin Sarah Guyard-Guillot. "Ich bin bestürzt. Ich möchte der Familie mein tief empfundenes Beileid aussprechen. Wir alle sind am Boden zerstört", schrieb Cirque de Solei-Gründer Guy Laliberté.

Sassoon, so der Künstlername der Mutter zweier Kinder, sei ein fester Bestandteil der Cirque-de-Soleil-Familie gewesen und habe der Show "Ka" seit ihrem Debüt im Jahr 2006 angehört. Der Unfall "rufe mit Demut und Respekt in Erinnerung, welche außergewöhnlichen Leistungen die Artisten jede Nacht vollbrächten", so Laliberté. 

Bei der tödlichen Aufführung hatte sie sich laut dem Bericht vom Sicherungsgurt gelöst und war auf den Boden gestürzt. Laut „Sun“ war es der erste tödliche Unfall in der etwa 30-jährigen Geschichte des Cirque du Soleil.

Alle Aufführungen der Show wurden bis auf weiteres abgesagt.

AP/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Nach den gelegten Bränden an zwei Bahnhöfen fahren die Züge von Berlin nach Hamburg wieder planmäßig. Probleme gibt es aber weiter zwischen Berlin und Hannover.
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Zehn Vermisste nach Kollision von US-Zerstörer mit Tanker
Schiffsunglück vor Singapur: Ein US-Zerstörer stößt mit einem Tanker zusammen. Zehn amerikanische Seeleute werden vermisst, mindestens fünf verletzt. Erinnerungen an …
Zehn Vermisste nach Kollision von US-Zerstörer mit Tanker
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme
Bahn-Reisende auf der Strecke Berlin-Hannover müssen sich nach den Brandanschlägen an zwei Bahnhöfen am Wochenende auch zu Wochenbeginn noch auf Probleme einstellen. 
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme
US-Zerstörer kollidiert mit Tanker: zehn US-Seeleute vermisst
Der US-Zerstörer "USS John S. McCain" ist vor Singapur mit einem Handelsschiff zusammengestoßen. Zehn US-Seeleute werden seitdem vermisst.
US-Zerstörer kollidiert mit Tanker: zehn US-Seeleute vermisst

Kommentare