Vermisstenfall schockiert Australien

Unheimliche Parallele zur vermissten Maddie McCann: Wurde Cleo (4) aus dem Zelt ihrer Eltern entführt?

  • Jennifer Lanzinger
    VonJennifer Lanzinger
    schließen

Sie hatte mit ihrer Familie Urlaub auf einem Campingplatz gemacht, doch seitdem fehlt von der kleinen Cleo jede Spur. Wurde das Mädchen entführt? Australische Medien ziehen Parallelen zum Fall Maddie McCann.

Carnarvon/Australien - Es klingt wie der absolute Albtraum aller Eltern: ein Mädchen verschwindet aus dem Campingzelt ihrer Familie. Seit genau einer Woche fehlt von der kleinen Cleo Smith aus Australien jede Spur. Das Mädchen könnte möglicherweise aus dem Zelt entführt worden sein, während seine Eltern geschlafen hatten. Ermittler gehen von einem Verbrechen aus, mittlerweile wird die Leiche der Vierjährigen gesucht.

Unheimliche Parallele zur vermissten Maddie McCann: Wurde Cleo (4) aus dem Zelt ihrer Eltern entführt?

Von der kleinen Cleo fehlt noch immer jede Spur.

Auf einem Campingplatz wollte die Familie in Westaustralien Urlaub machen. Doch seit einer Woche fehlt von der kleinen Cleo bereits jede Spur. Wie australische Medien übereinstimmend berichten, glauben Ermittler mittlerweile, dass das Mädchen aus dem Zelt entführt wurde. Während seine Eltern und die jüngere Schwester geschlafen hatten. Umgehend wurde die Umgebung nach der kleinen Cleo abgesucht. Lokale Medien sehen mittlerweile Parallelen zum Fall Maddie McCann. Das kleine Blonde Mädchen aus Großbritannien war damals aus einer Ferienanlage im Urlaub in Portugal spurlos verschwunden, von ihr fehlt bis heute jede Spur.

Dass das Kind das Zelt in der Nacht allein verlassen haben könnte, sei für Ermittler ausgeschlossen. Wie die britische The Sun berichtet, sollen Ermittler überzeugt sein, dass sie in diesem Fall längst eine Spur des Kindes entdeckt hätten. Außerdem sei gemeinsam mit dem Kind der Schlafsack des Mädchens verschwunden. Und: der Reißverschluss des Zeltes sei zu hoch für die Vierjährige. Deshalb werde nun nach der Leiche des Mädchens gesucht. Wie das Blatt unter Berufung auf einen Sprecher der Polizei berichtet, sollen sich zur Tatzeit mehrere registrierte Sexualstraftäter in der Nähe aufgehalten haben. Sie alle seien bereits befragt worden.

Vermisste Cleo aus Australien: Belohnung auf eine Million Dollar erhöht

Wie australische Medien berichten, werde auf der Suche nach dem Mädchen nichts unversucht gelassen. Während Einsatzkräfte auch nach Tagen noch rund um die Uhr nach der kleinen Cleo suchen, kündigte der westaustralische Premierminister Mark McGowan eine Belohnung in Höhe von einer Million australischer Dollar für zielführende Hinweise in dem Fall an.

Seit Juli fehlt von der vermissten Amani aus Rechtenstein jede Spur, nun hatten Ermittler eine TV-Show um Hilfe gebeten. Währenddessen werden besorgniserregende Details bekannt.

Rubriklistenbild: © Facebook

Auch interessant

Kommentare