+
Der US-Justizminister Eric Holder (re.) und FBI-Chef Robert Mueller berichteten am Dienstag von den verteitelten Anschlagsplänen auf den Botschafter Saudi-Arabiens in New York.

Attentatsplan auf saudischen US-Botschafter vereitelt

Washington - US-Sicherheitsbehörden haben nach Angaben des TV-Senders CNN ein mögliches Attentat auf den saudiarabischen Botschafter in den USA vereitelt.

Justizminister Eric Holder hat dem Iran vorgeworfen, einen Mordanschlag auf den saudiarabischen Botschafter in den USA geplant zu haben. Dabei sei auch der Einsatz von Massenvernichtungswaffen vorgesehen gewesen.

Es sei ein verdächtiger Iraner in New York festgenommen worden. Ein weiterer Iraner mit US-Pass befinde sich auf freien Fuß im Iran.

Das Attentat sei von “Elemente der iranischen Regierung“ geplant worden, sagte Holder, am Dienstag in Washington. Es handele sich dabei Mitglieder einer Spezialeinheit der Revolutionären Garden. Man werde den Iran zur Verantwortung ziehen.

Iran weist Vorwürfe der USA zurück

Der Iran weist Vorwürfe über eine Beteiligung an einem geplanten Mordanschlag auf den saudi-arabischen Botschafter in den USA zurück. Die amtliche iranische Nachrichtenagentur IRNA nannte die Vorwürfe des US-Justizministeriums amerikanische Propaganda gegen den Iran. Sie ging jedoch nicht näher auf die Vorwürfe ein.

dpa/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Die ersten Überflüge zeigen: Auf dem Riesenplaneten ist mächtig was los.
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Berlin/Lüneburg (dpa) – Die aus Südamerika stammenden Nutrias haben sich erheblich ausgebreitet. "In neun Jahren hat sich das Vorkommen in den erfassten Gebieten etwa …
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Pack die Badehose ein: Am Samstag wird es in Deutschland mit Temperaturen bis zu 30 Grad endlich sommerlich.
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Während des Einstiegs entdeckten Passagiere in Düsseldorf ein Loch im Rumpf ihres Fliegers. Der Flug der Air Berlin musste abgesagt werden.
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug

Kommentare