Coli-Bakterien im Hackfleisch

- Stuttgart - In einigen Hackfleischpackungen der Kaufland Fleischwaren SB GmbH sind Coli-Bakterien entdeckt worden. Das Unternehmen in Neckarsulm (Baden-Württemberg) warnte am Samstag vor dem Verzehr von Gehacktem mit dem Verbrauchsdatum 21. Januar. Eine Probe des unter dem Namen Purland vertriebenen Produkts sei belastet gewesen. Die Bakterien könnten die Gesundheit beeinträchtigen. Reklamationen waren aber bis Samstagmittag nicht bekannt.

Kaufland hatte bereits am Freitagabend über das Untersuchungsergebnis informiert. Nach vorläufigen Erkenntnissen sei das Fleisch an Kaufland-Märkte in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und ins Saarland geliefert worden, sagte eine Sprecherin am Samstag. Die Bakterien hätten sich bereits in der Rohware befunden und seien nicht während der Herstellung bei Kaufland in das Produkt gelangt. Um welche Mengen es sich handelt, war zunächst unklar.

Auch interessant

Kommentare