Niemand hat etwas bemerkt

Nach Schlaganfall: Mann liegt tagelang im Büro

Portland - Ein Computerspezialist hat im US-Staat Maine nach einem Schlaganfall fünf Tage hilflos in seinem Büro gelegen. Die Polizei fand den 45-Jährigen in seinem Büro an der University of Southern Maine in Portland.

Er starb fünf Tage später im Krankenhaus.

Der Mann erlitt den Schlaganfall am Freitag vor dem Kolumbus-Tag, einem Feiertag am Montag. Die Campus-Polizei fand ihn am folgenden Mittwoch in seinem verschlossenen Büro, nachdem Kollegen ihn als vermisst gemeldet hatten, wie seine Mutter erklärte. Sie forderte die Campus-Polizei auf, die Büros der Universität täglich zu kontrollieren. Die Mutter sagte weiter, ihr Sohn sei Single gewesen und habe manchmal lange Wanderungen unternommen, weshalb ihn zunächst niemand gesucht habe.

Die Universität verfügt über 75 Gebäude an drei Standorten mit fast 1.300 Büros. Die Campus-Polizei besteht aus einem Chef und neun Mitarbeitern.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Bei einem schweren Unfall im saarländischen Saarwellingen ist eine 43 Jahre alte Frau ums Leben gekommen.
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Jahrestag: Gedenken an Erdbeben um Amatrice in Italien
Amatrice (dpa) - Italien gedenkt heute der Erdbebenkatastrophe um die Stadt Amatrice vor einem Jahr. In der Gegend in Mittelitalien starben am 24. August 2016 genau 299 …
Jahrestag: Gedenken an Erdbeben um Amatrice in Italien
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch

Kommentare