Schmorgeruch in der Kabine

Condor-Maschine muss notlanden

Dubrovnik - Ein Flugzeug der deutschen Fluggesellschaft Condor hat auf dem Weg von Ägypten nach Frankfurt am Main in Kroatien notlanden müssen.

Ein Flugzeug der deutschen Fluggesellschaft Condor hat auf dem Weg von Ägypten nach Frankfurt am Main nach Geruchsentwicklung in der Kabine einen ungeplanten Zwischenstopp in Kroatien eingelegt. Die Boeing 757-300 sei in der Küstenstadt Dubrovnik gelandet, nachdem im hinteren Teil der Kabine ein Schmorgeruch wahrgenommen worden sei, sagte ein Condor-Sprecher am Montag. Die 209 Passagiere und neun Besatzungsmitglieder seien alle wohlauf.

Das Flugzeug mit der Flugnummer DE 1015 war auf dem Weg vom ägyptischen Badeort Hurghada nach Frankfurt am Main, als sich der Zwischenfall ereignete. Laut dem Sprecher wurde am Abend ein Ersatzflugzeug entsandt, um die Passagiere am frühen Morgen nach Frankfurt zu bringen. Zudem sei ein Technikteam nach Dubrovnik geschickt worden, um die Ursache für die Geruchsentwicklung zu ermitteln.

Laut einer Sprecherin der kroatischen Flugkontrolle erbat die Maschine, die eigentlich um 17.10 Uhr in Frankfurt hätte eintreffen sollen, vom Flughafen Dubrovnik die Erlaubnis, dort landen zu dürfen, als sie rund 65 Kilometer entfernt war. Demnach landete sie kurz vor 16.00 Uhr. Laut Condor wurden die Passagiere bis zum Weiterflug in Hotelzimmern untergebracht, sofern sie dies wünschten.

afp

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Energiequelle: China bohrt nach "brennbarem Eis"
Entlang der Ozeanränder lagern enorme Mengen Erdgas - gebunden als Methanhydrat. Nach Japan hat nun auch China die Ressource erstmals erfolgreich angezapft. …
Neue Energiequelle: China bohrt nach "brennbarem Eis"
News-Ticker zum mutmaßlichen Terrorakt in Manchester: "Ich rannte um mein Leben"
Bei einem Konzert von Ariana Grande in Manchester hat sich mindestens eine Explosion ereignet. Die Polizei hat 19 Tote bestätigt, zahlreiche Menschen wurden verletzt. …
News-Ticker zum mutmaßlichen Terrorakt in Manchester: "Ich rannte um mein Leben"
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Nach der grausamen Explosion bei einem Ariana Grande-Konzert in Manchester mit 19 Toten suchen viele Eltern verzweifelt nach ihren Kindern.
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
19 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
Die verheerende Explosion bei einem Konzert der amerikanischen Popsängerin Ariana Grande im britischen Manchester hat in der Musikwelt eine Welle des Mitgefühls …
19 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen

Kommentare