Haie in einem Aquarium in Singapur. Foto: Wallace Woon/Archiv
+
Haie in einem Aquarium in Singapur.

Cooler 13-jähriger Surfer

Nach Hai-Attacke: "Ich brauchte Rosinentoast"

Perth - Nach einem Hai-Angriff dürften die meisten Bissopfer wohl völlig durch den Wind sein. Ein 13 Jahre alter Australier hat aber erstaunlich gelassen auf die Attacke des Raubfisches reagiert.

Er habe sich mit leichten Verletzungen auf sein Fahrrad geschwungen und sei zum Frühstuck nach Hause geradelt, sagte der Teenager laut einem Bericht von "Perth Now". "Ich war hungrig. Ich brauchte Rosinentoast." Der mehr als zwei Meter lange Hai hatte den Jungen beim Surfen nahe der westaustralischen Stadt Mandurah angegriffen, was der Rettungsschwimmer-Verband bestätigte.

"Er hat mich von hinten erwischt", sagte der junge Surfer. Der Hai fügte ihm demnach kleine Bisswunden am Unterschenkel zu, die am Strand von Rettungsschwimmern verarztet wurden. Das Bissopfer gab sich gelassen: "Es war ein Unfall. Er hat mich wohl für einen Fisch gehalten." Er sei froh, dass der Angriff so glimpflich ausgegangen sei und wolle sobald wie möglich wieder surfen: "Vielleicht morgen früh."

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Öl-Desaster vor Mauritius: Riss in Frachter wird größer
Bei der Öl-Katastrophe vor Mauritius verschärft sich die Lage auf dem havarierten Frachter. Mit Hochdruck wird versucht, den restlichen Treibstoff abzupumpen. …
Öl-Desaster vor Mauritius: Riss in Frachter wird größer
Corona: Debatte über Alkoholverbot für Kneipen
Die Lust auf Ausgehen, Trinken und Feiern steigt besonders bei jungen Menschen - trotz Corona. In Parks läuft Techno, aus offenen Fenstern hört man nachts wieder …
Corona: Debatte über Alkoholverbot für Kneipen
Coronavirus-Zahlen aktuell: Infizierte und Tote in Deutschland, USA, Spanien, Italien und weltweit
Das Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich weltweit weiterhin aus. Eine Übersicht über die aktuelle Lage und die Zahlen der Infektionen und Todesopfer haben wir hier …
Coronavirus-Zahlen aktuell: Infizierte und Tote in Deutschland, USA, Spanien, Italien und weltweit
Corona in den USA: Präsident Trump blamiert sich mit wirren Aussagen zur Spanischen Grippe und Zweiten Weltkrieg
Die USA wirken in der Coronavirus-Pandemie komplett überfordert. Die Zahl der Todesopfer und Neuinfektionen steigt. Nun blamiert sich Donald Trump mit einem bizarren …
Corona in den USA: Präsident Trump blamiert sich mit wirren Aussagen zur Spanischen Grippe und Zweiten Weltkrieg

Kommentare