Coronavirus - Auto-Disco in Niedersachsen
+
Coronavirus - Auto-Disco in Niedersachsen

Spaß haben trotz Virus 

Auto-Disco und Auto-Konzert: So wird in Niedersachsen trotz Corona gefeiert

  • Luisa Ebbrecht
    vonLuisa Ebbrecht
    schließen

Mit Corona hat sich auch unser Leben verändert. Veranstaltungen in Niedersachsen waren in den letzten Wochen tabu. Das Auto wird als Ort der Freiheit und der Party neu entdeckt. Ein Überblick über die verschiedenen Konzepte.

  • Durch Corona wurden in Niedersachsen viele Veranstaltungen abgesagt und Discos geschlossen.
  • Drive-In-Konzepte bringen nun wieder Spaß in der Freizeit.
  • Auto-Diskos und Auto-Konzerte werden in Niedersachsen ins Leben gerufen.

Corona hat unser aller Leben verändert. Das Treffen mit Familien und Freunden musste zuletzt genauso verschoben werden wie Besuche von Kinos, Theatern und Diskos. Nun werden in Niedersachsen immer neue corona-konforme Veranstaltungen ins Leben gerufen. 

Spaß haben ist auch in Zeiten der Corona-Krise möglich. Endlich mal wieder Feiern gehen und die Lieblingsband live hören, das machen Drive-In-Angebote wie die in Niedersachsen nun wieder möglich. Nach Angaben von den Veranstaltern werden die Veranstaltungen so gut angenommen, dass sie schon nach kurzer Zeit ausgebucht sind. 

Corona in Niedersachsen: Auto-Disko als neue Art zu feiern

In Schüttdorf an der Grenze zu den Niederlanden wurde eine Auto-Disko ins Leben gerufen. Mit Abstand und gutem Blick stehen knapp 500 Leute in 250 Autos auf dem Parkplatz der Disko Index. Vorne auf einer Bühne legt ein DJ die neuste Musik auf. Das Auto zu verlassen ist verboten, nur in dringenden Fällen darf man die Toiletten aufsuchen. 

Auch hier wird penibel auf die Corona-Regeln geachtet. Kommt da wirklich Feierstimmung auf? Laut Veranstalter ja - das Konzept wird sehr gut angenommen: „Es gab hier ein richtiges Gemeinschaftsgefühl, obwohl jeder in getrennten Autos saß“, erinnert sich der Geschäftsführer der Disko, Holger Bösch, an die Premiere. „Mit Fernlichtern haben die Teilnehmenden vom Auto aus dem DJ Signale geben können und es entstand eine sehr tolle Atmosphäre.“

Laut Veranstalter hätten sich alle Auto-Diskobesucher an die Corona-Regeln gehalten. Keiner sei ausgestiegen und jedes Fahrzeug hätte den Parkplatz wieder einzeln verlassen. Lediglich ein paar Autos brauchten nach der Party Starthilfe. Einige hatten so viel gefeiert, dass die Batterie leer ging. 

Corona in Niedersachsen: Sido im Auto-Konzert erleben 

Neben Auto-Diskos soll es nun auch Auto-Konzerte geben. Stars wie den Rapper Sido kann man in Hannover (11. Mai) aus dem Auto bejubeln. Eine ganze Reihe an Konzerten möchte der Veranstalter auf die Beine stellen. "Wir wollen in diesen extrem schwierigen Zeiten mit dem Konzept die Kultur etwas in Schwung halten. 

„Die Resonanz der Künstler ist hervorragend, wir spüren eine große Solidarität“, sagte der Geschäftsführer von Hannover Concerts, Nico Röger. Ein Konzertticket gilt pro Auto. Comedy steht ebenfalls auf dem Programm. Auch Oliver Pocher und seine Frau Amira (7. Mai) oder Bülent Ceylan (13. Mai) werden eine corona-konforme Auto-Show inszenieren. 

Corona in Niedersachsen: Auto-Kino mit verschiedensten Filmen 

Ab dem 21. Mai wird es in Oldenburg ein Autokino-Festival geben. Zehn Tage lang laufen dann Blockbuster und weniger bekannte Filme. Unter Beachtung des Corona-Sicherheitsabstandes können zu den Vorstellungen bis zu 200 Autos kommen. 

Der Veranstalter sieht das Festival als eine gute Alternative in der Krise: "Je länger wir unser Kino geschlossen halten müssen, desto größer wird das Risiko, nicht wieder öffnen zu können." Genehmigungen stehen Bruch zufolge noch aus, die Vorbereitungen laufen aber schon. Auch in anderen Orten in Niedersachsen gibt es Auto-Kinos. 

In Göttingen war das Autokino ein Riesenerfolg. 8 Tage lang schauten sich rund 1000 Menschen im Jahnstadion Filme Filme gemeinsam in ihrem Auto an. Auch das Junge Theater Göttingen gab auf der Bühne eine Vorstellung.

Corona in Niedersachsen: Auto-Kirmes und Auto-Theater

Bis zum 31. August sind größere Veranstaltungen wegen Corona mindestens abgesagt - das betrifft auch die Kirmes vielerorts. Ein Schausteller aus Bremerhaven hat seine vier Verkaufswagen in eine Drive-In-Kirmes verwandelt. Besucher können mit ihren Autos durchfahren und mit Zuckerwatte und gebrannten Mandeln das volle Kirmes-Feeling bekommen. 

In Göttingen gibt es in der Corona-Zeit ein Drive-In-Theater* in einer Tiefgarage. Die Besucher fahren durch die verschiedenen Ebenen und begegnen den einzelnen Schauspielern in ihren Rollen. 

Weitere Neuigkeiten zum Thema Corona in Niedersachsen* sind im News-Ticker zu finden. 

Nach einer langen Corona-Pause sind nun in Niedersachsen einige Lockerungen in Sicht. Welche das sind, haben wir zusammengefasst.

Fünf-Punkte-Plan in Niedersachsen nach der Corona-Krise: Für Hotels, Restaurants, Kitas und die Schulen wurden viele Lockerungen angekündigt.

Von Luisa Ebbrecht (mit dpa)

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona: Teenager-Party eskaliert völlig, Krawall-Kids werfen Flaschen auf Polizeiautos - Beamte verletzt
Randale bei Party in Hamburger Nobelpark: Jugendliche werfen Flaschen auf Polizeiautos. Ein 18-Jähriger wird festgenommen.
Corona: Teenager-Party eskaliert völlig, Krawall-Kids werfen Flaschen auf Polizeiautos - Beamte verletzt
Corona in Deutschland: Experten erwarten Impfstoff dieses Jahr - Rostocker Kinder beim zweiten Test positiv
Deutschland steckt mitten in der Corona-Pandemie. Experten vom Paul-Ehrlich-Institut erwarten einen Impfstoff noch für dieses Jahr.
Corona in Deutschland: Experten erwarten Impfstoff dieses Jahr - Rostocker Kinder beim zweiten Test positiv
Experte prognostiziert mehr infizierte Kindern: Eltern befürchten drastische Isolation - Behörde dementiert
SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach erwartet, dass die Infektionszahlen in Kitas steigen werden. Unterdessen wehren sich Eltern gegen rigorose Isolationsstrategien.
Experte prognostiziert mehr infizierte Kindern: Eltern befürchten drastische Isolation - Behörde dementiert
Corona: Hat sich Drosten "vergaloppiert"? „Kontakt-Tagebuch"-Idee stößt auf Widerstand - und bringt Spott ein
Virologe Christian Drosten meldet sich mit Einschätzungen zu einer zweiten Welle zurück - und erklärt, wie seiner Meinung nach ein zweiter Lockdown vermieden werden kann.
Corona: Hat sich Drosten "vergaloppiert"? „Kontakt-Tagebuch"-Idee stößt auf Widerstand - und bringt Spott ein

Kommentare