1. Startseite
  2. Welt

Ab Montag an vielen Schulen - Corona-Lockerungen für Millionen Kinder und Jugendliche

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Judith Braun

Kommentare

Die Corona-Inzidenz ist in Deutschland im Vergleich zum Vortag leicht gesunken. An Schulen wird derweil gelockert. Der News-Ticker.

Update vom 3. Oktober, 22.25 Uhr: Seit 1. Oktober gelten in einigen Bundesländern lockerere Corona-Regeln. Für Millionen von Schülerinnen und Schülern in Deutschland bedeutet das: Ab Montag (4. Oktober) fällt die Maskenpflicht im Unterricht.

In Bayern wird die Maskenpflicht nun im Unterricht wegfallen, im Saarland gilt die Regel bereits seit Freitag (1. Oktober). In Berliner Schulen wird ab Montag die Maskenpflicht bis zur einschließlich sechsten Klasse aufgehoben. In Brandenburg ist das bereits der Fall. In Ländern wie Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen wird über ähnliche Schritte und damit das Ende der Maskenpflicht an Schulen beraten.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) bewertet die Lockerungen derweil skeptisch. Die GEW-Vorsitzende Maike Finnern sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, eine Maskenpflicht bleibe als „Teil des Maßnahmenbündels abhängig vom Infektionsgeschehen sinnvoll“.

Corona/Deutschland: Inzidenz leicht gesunken – Lufthansa will Impfpflicht für Flugpersonal

Erstmeldung vom 3. Oktober: Berlin - Am Sonntagmorgen (3. Oktober) meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) einen leichten Rückgang der Corona-Neuinfektionen in Deutschland. Demnach liegt die 7-Tages-Inzidenz aktuell bei 64,2 und ist damit im Vergleich zum Vortag leicht zurückgegangen. In der Vorwoche lag der Wert bei 61,4. Das RKI meldete 6164 Neuinfektionen binnen eines Tages und registrierte neun weitere Todesfälle.

Corona in Deutschland: Sieben-Tages-Inzidenz leicht gesunken

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - den für eine mögliche Verschärfung der Corona-Beschränkungen wichtigsten Parameter - gab das RKI zuletzt am Freitag mit 1,65 an. Der Vergleichswert der Vorwoche ist geringfügig niedriger.

Ein bundesweiter Schwellenwert, ab wann die Lage kritisch zu sehen ist, ist für die Hospitalisierungs-Inzidenz unter anderem wegen großer regionaler Unterschiede nicht vorgesehen. Der bisherige Höchstwert lag um die Weihnachtszeit bei rund 15,5.

Corona in Deutschland: Lufthansa fordert Impfpflicht für Flugpersonal

Während in Deutschland keine Corona-Impfpflicht gilt, hat sich die Lufthansa jedoch nun für eine Impflicht für Flugpersonal in Deutschland ausgesprochen. Gegenüber der Bild am Sonnta“ teilte Lufthansa-Vorstand Detlef Kayser mit: „Als weltweit operierende Airline befürworten wir eine verpflichtende Impfung für unsere Crews und brauchen darüber hinaus eine Möglichkeit zur Erfassung der Impfdaten.“ Denn mit Hongkong habe gerade das erste internationale Flugziel eine Impfung für Pilotinnen und Piloten sowie Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter vorgeschrieben, so die Begründung der Fluggesesellschaft.

„Bei den Hongkong-Crews müssen die Mitarbeiter vor Abflug allgemein angeben, ob sie die Einreisebestimmungen erfüllen. Dazu gehört in Hongkong eben auch die Corona-Impfung“, so ein Sprecher gegenüber der Zeitung. Der Konzern rechne damit, dass Kanada und die USA bald ähnliche Regelungen erlassen werden. (jbr/dpa)

Auch interessant

Kommentare