Hendrik Streeck, Direktor des Institut für Virologie an der Uniklinik in Bonn
+
Virologe Hendrik Streeck

Das sind die Gründe

Virologe Hendrik Streeck setzt „Hotspot“-Podcast erst einmal nicht fort

Nach zwei Folgen des neuen Podcasts mit dem Corona-Virologen Hendrik Streeck („Hotspot – der Pandemie-Talk mit Katja Burkard und Hendrik Streeck“) gibt es vorerst keine weiteren Teile.

Bonn/Fulda - Corona*-Experte Hendrik Streeck*, der Leiter der Virologie am Universitätsklinikum Bonn, hatte zusammen mit RTL*-Moderatorin Katja Burkhard („Punkt 12“) am 12. März einen neuen, wöchentlich erscheinenden Podcast mit dem Titel „Hotspot – der Pandemie-Talk“ gestartet. In der ersten Podcast-Folge sagte Hendrik Streeck unter anderem, dass er Vorbehalte gegen Sputnik V, den Corona-Impfstoff aus Russland*, hat.

Nach der zweiten Podcast-Folge, in der Corona-Experte Hendrik Streeck erklärte, dass es angesichts der britischen Mutation B.1.1.7 aktuell schwierig sei, über Lockerungen zu reden, wurde dann am 27. März nicht die nächste Episode online gestellt. Jetzt ist erst einmal Pause. „Leider können Hendrik Streeck und Katja Burkard den Podcast „Hotspot“ aktuell terminbedingt nicht fortführen, weshalb er bis auf Weiteres pausiert*“, erklärte ein Sprecher der Podcast-Plattform „Audio Now“. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare