Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson soll Mitte März in Europa auf den Markt kommen.
+
Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson soll Mitte März in Europa auf den Markt kommen.

Johnson und Johnson

Corona-Impfstoff Nummer vier für Deutschland? EU-Arzneimittelbehörde prüft

  • Martina Lippl
    vonMartina Lippl
    schließen

In Deutschland sind bisher drei Corona-Impfstoffe zugelassen. Ein weiterer gegen Covid-19 könnte nun folgen. Und zwar bereits Anfang März.

Amsterdam - Die Europäische Arzneimittelbehörde - kurz EMA - will den Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson am 11. März zur Zulassung empfehlen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Es wäre die vierte Zulassung eines Covid-19-Impfstoffs in der EU. Und der erste, der nur einmal gespritzt werden muss.

Die EMA hatte Mitte Februar erklärt, bis Mitte März eine Empfehlung für den Impfstoff abzugeben. Die EU-Behörde hatte von dem US-Pharmakonzern einen Antrag auf bedingte Marktzulassung erhalten.

In den USA hat die US-Arzneimittelaufsicht FDA vor der Notfall-Zulassung Daten zum Impfstoff von Johnson & Johnson veröffentlicht und die klingen vielversprechend:

  • Für einen wirksamen Schutz ist nur eine Dosis erforderlich. Das Vakzin kann in einem normalen Kühlschrank gelagert werden.
  • Gegen die Corona-Mutationen, wie die südafrikanische (B.1.351) und die brasilianische Variante, scheint der Impfstoff nur wenig abge­schwächt zu sein. 

Für den Biontech/Pfizer-Impfstoff hat die FDA bereits Transport- und Kühlregeln gelockert. Ein Signal in Richtung Europa und auch Deutschland. Durch die unkomplizierte Lagerung könnten Hausärzte bald in die Impf-Kampagne einsteigen. Spätestens ab Mai sei das geplant.

Beim Impf-Tempo hinkt Deutschland noch immer hinterher. Erst war der Impfstoff zu knapp, jetzt liegen ungenutzte Impfdosen in den Kühlschränken. Viele warten noch auf einen Impftermin. Das Impf-Desaster nimmt weiter Fahrt auf, wenn sich nicht schnell etwas ändert. Die Kapazität in den Impfzentren ist begrenzt. Jetzt aber steigt die Corona-Impfstoff-Produktion in Europa. Deswegen macht auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) Druck.

Gesundheitsminister Jens Spahn und RKI-Chef Lothar Wieler dämpfen bei der Freitags-Pressekonferenz zur Corona-Lage in Deutschland die Hoffnung auf schnelle Lockerungen.

Bisher zugelassene Impfstoffe in der EU und in Deutschland

Impfstoff Zulassung Impfstoff-Typ
Biontech/Pfizer21. Dezember 2020mRNA
Moderna6. Januar 2021mRNA
AstraZeneca29. Januar 2021Vektor-basiert
Johnson & Johnson? 11. März 2020Vektor-basiert

Endlich gibt es geeignete Mittel im Kampf gegen das Coronavirus in Form verschiedener Impfstoffe. Das Vertrauen in sie ist aber teilweise gering. Ein Überblick über Mythen und Fakten.(ml) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare