Corona-Lage in Indien verschärft sich: Karl Lauterbach äußert scharfe Kritik.
+
Karl Lauterbach denkt, dass eine erneute Impfung gegen das Coronavirus fällig wird.

„Virus wird uns nicht wieder verlassen“

Corona-Impfung: Karl Lauterbach prognostiziert zweite Impfrunde im Herbst - Auch StiKo mit eindeutiger Prognose

Die Impfungen gegen das Coronavirus schreiten weiter voran, doch Experten prognostizieren regelmäßige Impfungen in der Zukunft. Karl Lauterbach glaubt sogar an eine zweite Impfrunde im Herbst.

Berlin - Die Impfkampagne in Deutschland nimmt langsam an Fahrt auf, immer mehr Menschen lassen sich gegen das Coronavirus impfen. Doch wie Experten nun erklären, könnte es schon bald notwendig sein, sich regelmäßig gegen das tückische Virus impfen zu lassen. Auch Gesundheitsexperte Karl Lauterbach denkt bereits an die zweite Impfrunde.

Corona-Impfungen in Deutschland: Experten prognostizieren regelmäßige Impfungen in der Zukunft

Geht es nach der Ständigen Impfkommission Stiko, wird das Impfen gegen das Coronavirus auch in der Zukunft eine große Rolle spielen. „Das Virus wird uns nicht wieder verlassen. Die aktuellen Corona-Impfungen werden deswegen nicht die letzten sein“, sagte der Stiko-Vorsitzende Thomas Mertens den Zeitungen der Funke Mediengruppe am Sonntag. Demnach gehe die Stiko davon aus, dass die nun bereits durchgeführten Corona-Impfungen im kommenden Jahr aufgefrischt werden müssen. Wie Mertens in dem Gespräch weiter erklärt, sei es aus diesem Grund „sinnvoll“, wenn auch Deutschland die Produktion der Impfstoffe ankurbelt.

Genaue Daten zu einer Auffrischung der Impfung gegen Covid-19 gebe es bislang noch nicht. Demnach müssten die nächsten Monate zeigen, ob und wenn ja wann eine erneute Impfung nötig sei. „Wir müssen sicherlich noch einige Monate warten, um zu sehen, ob möglicherweise bei einzelnen Gruppen der Impfschutz bereits wieder nachlässt oder generell zu schwach war.“

Corona in Deutschland: Karl Lauterbach glaubt an zweite Impfrunde im Herbst

Dass eine Impfung gegen das Coronavirus aufgefrischt werden muss, prognostiziert auch Karl Lauterbach. Der SPD-Gesundheitsexperte rechnet sogar damit, dass Corona-Schutzimpfungen in den kommenden Jahren zur Routine werden. Obwohl genaue Daten zur Immunität nach einer Impfung noch nicht vollständig vorliegen, befürchtet Lauterbach, dass die Wirkung sich lediglich auf wenige Monate beschränken könnte. „Ich gehe davon aus, dass die Immunität nach einer Impfung gegen Covid-19 rund sechs Monate hält. Die erste Auffrischung wird deshalb für einige bereits im Herbst fällig sein.“

Generell gelte: „Es wird mit Sicherheit nicht bei einer Auffrischung bleiben. Das Coronavirus und seine Mutanten werden uns noch auf absehbare Zeit beschäftigen. Wir werden in den nächsten Jahren regelmäßig gegen Covid-19 impfen müssen.“

Die Corona-Zahlen in Deutschland sinken stetig, doch das RKI weist nun daraufhin: die aktuellen Infektionszahlen könnten durch den Feiertag verzerrt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare