1. Startseite
  2. Welt

Corona in Hessen: Die wenigsten Gastronomen setzen auf 2G-Regel

Erstellt:

Kommentare

Die meisten Gastronomen in Hessen setzen auf die 3G-Regel. (Symbolfoto)
Die meisten Gastronomen in Hessen setzen auf die 3G-Regel. (Symbolfoto) © Federico Gambarini/dpa

Eine Dehoga-Umfrage hat ergeben, dass die meisten Gastronomen in Hessen im Umgang mit der Corona-Pandemie auf die 3G-Regel setzen.

Hessen - Die Mehrheit der Gastronomen in Hessen* ermöglicht Geimpften, Genesenen und negativ Getesteten (3G) den Zutritt. Nach einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) Hessen sprachen sich 64 Prozent von gut 600 befragten Betrieben gegen einen Zugang nur für Geimpfte und Genesene (2G) in der Corona*-Pandemie aus. Wie laut fuldaerzeitung.de* aus der Umfrage hervorgeht, führt das 2G-Konzept teilweise zu Anfeindungen gegen Gastronomen.

Lediglich 11 Prozent haben sich stattdessen für das 2G-Modell entschieden. Gut ein weiteres Viertel wechselt zwischen beiden Modellen. Gleichzeitig fordern 58 Prozent der Befragten, Abstände und Maskenpflicht in den Innenräumen beim 3G-Modell abzuschaffen. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare