Die heißen Quellen von Kusatsu in Japan - das Wasser tötet Coronaviren zu 90 Prozent ab.
+
Die heißen Quellen von Kusatsu in Japan - das Wasser tötet Coronaviren zu 90 Prozent ab.

Natürliches Schutzmittel

Quellwasser mit Wunderwirkung gegen Corona: Forscher machen spektakuläre Entdeckung

Wasser als Wunderwaffe gegen Corona? Nur auf ein ganz besonderes Nass trifft dies zu: Heißes Bergquellwasser aus dem japanischen Kusatsu.

München - Wasser aus einer heißen Quelle in Japan scheint gegen das Coronavirus zu wirken. Dies haben Forscher der Universität Gunma in einem Test herausgefunden.

Japanisches Quellwasser: Erstaunliche Wirksamkeit gegen Corona

Dazu haben sie den Erreger in Wasserproben der Kusatsu-Quellen, sowie in normales Leitungswasser gesetzt. Während das Leitungswasser keinen Effekt auf das Virus hatte, neutralisierte das Quellwasser den Erreger zu 90 Prozent. Der Grund ist der niedrige PH-Wert. Das Wasser besitzt eine stark desinfizierende Wirkung.

Rund um die Quellen wurden Hand-Wasserspender aufgestellt, damit sich Passanten auf ganz natürliche Weise gegen das Virus schützen können.

Quellwasser hat die gleiche Effektivität gegen Corona wie Seife

Doch man muss nicht extra nach Japan reisen, um Corona mit desinfizierenden Mitteln zu bekämpfen - es reicht schon der Gang zum nächsten Seifenspender. Denn mit 90 Prozent hat das Quellwasser dieselbe Effektivität wie Seife. Auch diese diese tötet binnen 20 Sekunden 90 Prozent der Coronaviren ab. Neben Maske, Lockdown und Impfung ist Desinfektion das A und O im Kampf gegen die Pandemie.

Die ersten Reaktionen von Passanten bei einer Umfrage von SoraNews24 bei den Quellen fielen gemischt aus: Während viele sich über die Wirkung freuten, hofften andere, das Wasser möge nicht dazu führen, dass nun Scharen von Menschen zu den Quellen strömen. In Japan sind laut Zahlen der Johns-Hopkins-Universität bisher 8042 Menschen am Coronavirus verstorben, aktuell (Stand 3. März) sind demnach 434.879 Menschen infiziert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare