Wintersportler stehen mit Mund-Nasen-Schutz an einem Skilift Schlange.
+
Wintersportler stehen mit Mund-Nasen-Schutz an einem Skilift Schlange. Jeder neunte Österreicher könnte bereits das Virus in sich getragen haben, so eine Expertin.

Eine von neun Personen infiziert

Österreichische Expertin äußert harte These: Hälfte aller Corona-Infektionen unentdeckt

  • Luisa Billmayer
    vonLuisa Billmayer
    schließen

Auch in Österreich bestimmt die Corona-Pandemie das öffentliche Leben. Eine Expertin der MedUni Wien veröffentliche eine gewagte These.

  • In Österreich soll jede neunte Person bereits das Coronavirus in sich getragen haben.
  • Davon geht eine Wiener Medizinerin aus.
  • Sie schätzt, dass nur etwa die Hälfte aller Infektionen entdeckt worden sind.
  • Dieser News-Ticker wird regelmäßig aktualisiert.

Wien - Eine von neun Personen soll in Österreich* bereits eine Coronavirus-Infektion hinter sich haben, so die Ansicht einer Expertin. Bereits vor drei Monaten seien 4,7 Prozent der Österreicher:innen infiziert gewesen, sagte Elisabeth Puchhammer Leiterin des Zentrums für Virologie der MedUni Wien, am Samstag.

Eine von neun Personen war bereits infiziert - Österreichische Expertin stellt These auf

Puchhammer begründet ihre Annahme mit der hohen Quote an Infizierten, die keine Symptome aufwiesen. Schätzungsweise 60 Prozent der Infektionen verliefen asymptomatisch. „Damit dürften in Österreich jetzt schon mehr als eine Million Österreicher eine Infektion mit SARS-CoV-2 hinter sich haben“, sagte die Expertin weiter.

Offiziell wurden bisher etwas mehr als 400.000 Corona-Fälle in Österreich bestätigt. Das entspricht bei rund 8,9 Millionen Einwohnern einer Quote von 4,7 Prozent. Wenn aber schon jede neunte Person infiziert gewesen sein soll, entspreche das einem Anteil von rund 11 Prozent. Dann hätte es in Österreich mehr als doppelt so viele Infizierte gegeben, wie offiziell gemeldet.

Corona in Österreich: Aktuell zwischen 1000 und 2000 Neuinfektionen täglich

Pro Tag melden die österreichischen Behörden aktuell zwischen 1000 und 2000 Fällen. Deutlich weniger als noch im November. Damals wurden bis zu über 9000 Neuinfektionen innerhalb eines Tages registriert. Der Sieben-Tages-Inzidenzwert* liegt bei 119,3 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tage. In Deutschland lag der Wert laut Robert Koch-Institut (RKI)* zuletzt mit 112,6 ähnlich hoch (Datenstand: 23. Januar, 00.00 Uhr).

Video: Österreicher über vordrängende Bürgermeister: „Das geht gar nicht!“

Generell setzt Österreich in der Corona-Pandemie auf eine recht intensive Teststrategie. So wurden laut dem offiziellen Dashboard mittlerweile knapp 8,6 Millionen Tests durchgeführt - also fast pro Einwohner ein Test. Zum Vergleich: In Deutschland wurden laut RKI bis zum 17. Januar nur rund 37,5 Millionen Menschen getestet. Bei über 80 Millionen Einwohnern entspricht das nicht mal einem halben Test pro Kopf. Bei den ersten Impfungen im Land sorgten einige Politiker* für Schlagzeilen in Österreich: Sie sollen sich vorgedrängelt haben. (lb/dpa) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare