Corona-Erlass: Ausreisetestpflicht für Wiener Neustadt (Niederösterreich) in Kraft.
+
Corona-Erlass: Ausreisetestpflicht für Wiener Neustadt (Niederösterreich) in Kraft.

Testpflicht und strenge Kontrollen

Österreich mit knallharter Corona-Strategie: Stadt wegen Inzidenz von 528,1 abgeriegelt

  • Martina Lippl
    VonMartina Lippl
    schließen

Österreich schlägt in der Corona-Pandemie andere Töne an: Überschreiten Bezirke oder Städte eine 7-Tage-Inzidenz von über 400 gibt es Ausreisekontrollen. Jetzt hat es eine Stadt getroffen.

Wiener Neustadt - Es war abzusehen, dass es Wiener Neustadt (Niederösterreich) trifft. An diesem Mittwoch ist es so weit. Wer die Stadt verlassen möchte, muss einen negativen Corona-Test vorlegen. Ein Antigen-Test darf maximal 48 Stunden alt sein, ein PCR-Test maximal 72 Stunden.

Neuer Corona-Erlass in Österreich: Einwohner müssen spätestens alle drei Tage zum Corona-Test

Die 50.000-Einwohner-Stadt hat die 7-Tage-Inzidenz deutlich überschritten. Momentan liegt sie bei 528,1, teilt die AGES mit. In Wiener Neustadt war zuletzt ein drastischer Anstieg an Corona-Fällen zu verzeichnen gewesen. Die Testpflicht soll so lange aufrechterhalten werden, bis die 7-Tage-Inzidenz zehn Tage in Folge unter 200 liegt. Das gesamte Bundesland Niederösterreich weist im Schnitt einen Wert von 212,6 aus.

Die geplanten Kontrollen in Wiener Neustadt sollen bis zum Wochenende schrittweise hochgefahren werden. „Wer ab Samstag, 13. März, kontrolliert wird, keinen negativen Test vorweisen kann und nicht unter eine Ausnahme fällt, wird zur Umkehr aufgefordert. Bei Zuwiderhandeln erfolgt eine Anzeige“, ist auf der Webseite der niederösterreichischen Stadt zu lesen.

Corona in Österreich: Ausreisetestpflicht für Wiener Neustadt in Kraft

Die wichtigsten Fragen zur Ausreisekontrolle versucht die niederösterreichische Stadt dort zu erklären. Unter anderem: „Brauche ich einen negativen Test, wenn ich meine Kinder in die Schule oder den Kindergarten bringe oder abhole?“ Die Antwort lautete: „Ja, sobald ein Zwischenstopp in Wiener Neustadt erfolgt, ist ein negativer Test vorzuweisen.“

Corona in Österreich - Stadt weitet Testpflicht massiv aus

Rotes Kreuz, Bundesherr und die Fachhochschule unterstützen die Stadt bei den Tests. Ab Freitag (12. März) können täglich bis zu 15.000 Tests durchgeführt werden, teilte Bürgermeister Klaus Schneeberger mit. Bisher seien 2.000 pro Tag möglich. Es gibt demnach drei „permanente“ Covid-Teststandort und mobile Teststraßen. Auch können die gratis Corona-Tests in verschiedenen Apotheken durchgeführt werden. Tests sind von 7 bis 20 Uhr möglich.

Wegen der Ausreise-Testpflicht kam es am Mittwoch zu längeren Wartezeiten bei den Teststationen, berichtet das ORF. Zuvor hatten FPÖ-Landespolitiker von einem Chaos in Folge der scharfen Kontrollen gewarnt. Kritik in Richtung der Regierung von Kanzler Kurz (ÖVP) und Österreichs Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne). Österreich plant zudem ein neues Corona-Gesetz und will die Personenzahl bei einer Zusammenkunft rigoros begrenzen.

Corona-Ausreisetestpflicht in Tirol ändert sich

Im Bundesland Tirol endet dagegen die Ausreisetestpflicht am Mittwoch (10. März) um 24 Uhr. Die landesweite Ausreisetestpflicht besteht seit dem 12. Februar. Ab Donnerstag (11. März) gibt es jedoch Kontrollen für den Tiroler Bezirk Schwaz und vier Gemeinden. Alle Personen mit Wohnsitz im Bezirk Schwaz benötigen weiter bei der einen negativen Corona-Test beim Verlassen des Bezirks. Die Maßnahme wird vorerst bis zum 25. März verlängert, teilt das Land Tirol mit. Die Einreisebeschränkungen von Deutschland bleiben jedoch weiter bestehen. Ein Ehepaar aus Italien erlebte an der Tiroler Grenze ein Corona-Drama. Das Paar war geimpft und getestet, berichtet Merkur.de*. (ml) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare